Lade

Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Toyota produziert künftig 50.000 Land Cruiser Prado in China

Kapazitätssteigerung in Chengdu ab März 2015

Toyota Logo
  • Ausweitung des Joint Venture mit China FAW Group
  • 2,7-Liter-Benziner ergänzt Motorenpalette
  • Produktionskapazität steigt von 30.000 auf 50.000 Einheiten
Köln. Toyota produziert für den chinesischen Markt künftig auch den Land Cruiser Prado mit kleinem Benziner vor Ort. Das gemeinsam mit der China FAW Group Corporation (FAW) betriebene Joint Venture Sichuan FAW Toyota Motor Co. wird die 2,7-Liter-Variante des Geländewagens ab März 2015 am Standort Chengdu fertigen. Dort läuft bislang bereits der Allrader mit 4,0-Liter-Motor vom Band.

Im Zuge der Ausweitung steigt die jährliche Produktionskapazität des Werkes von 30.000 auf 50.000 Einheiten. Rund fünf Milliarden Yen, umgerechnet 37 Millionen Euro, investiert das Unternehmen in den Ausbau, etwa 500 neue Arbeitsplätze entstehen.

„Das Werk in Chengdu war der erste automobile Produktionsstandort von Toyota in China. Wir werden hier auch in Zukunft Fahrzeuge fertigen, die den Bedürfnissen chinesischer Kunden entsprechen“, erläutert Akio Kato, Präsident des Joint Ventures.


Einen Überblick über die Sichuan FAW Toyota Motor Co., Ltd. finden Sie in den angehängten Dokumenten.
Download | 25,46 kB