Lade

Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Toyota produziert kleines Hybridmodell in Frankreich

Start in Valenciennes im Jahr 2012

Valenciennes
  • Ausbau der Hybridpalette
  • Zweites Werk für Vollhybridfahrzeuge in Europa
  • Investitionen in Höhe von 53 Millionen Euro
Brüssel. Ab 2012 produziert Toyota im französischen Werk Valenciennes ein kleines Vollhybridmodell. Damit setzt das Unternehmen seine angekündigte Strategie fort, sukzessive in allen wesentlichen Marktsegmenten Hybridfahrzeuge zu offerieren. Gerade erst wurde mit dem Auris Hybrid die Technologie in die Kompaktklasse eingeführt.

Im französischen Werk Valenciennes wird aktuell ausschließlich der Kleinwagen Yaris produziert. Seit 2001 wurden dort rund 1,8 Millionen Fahrzeuge hergestellt. Toyota Motor Manufacturing France (TMMF) beschäftigt am Standort Valenciennes derzeit rund 3.000 Mitarbeiter, die Produktionskapazität liegt bei rund 270.000 Einheiten pro Jahr. In den Aufbau der Hybridproduktion investiert Toyota nun rund 53 Millionen Euro. Nach dem britischen Burnaston, wo seit Juni 2010 der Auris Hybrid montiert wird, ist Valenciennes damit die zweite Produktionsstätte für Vollhybridfahrzeuge in Europa.
Seit dem Jahr 2000 wurden allein in Europa rund 300.000 Hybridfahrzeuge der Marken Toyota und Lexus verkauft. Die Absatzzahlen steigen kontinuierlich an. So hat sich die Nachfrage nach dem Trendsetter Prius europaweit in diesem Jahr stark erhöht. Bislang konnte der Absatz des Vollhybridmodells gegenüber dem Vorjahr bereits um rund 50 Prozent gesteigert werden.

Für Toyota ist die Vollhybridtechnik das Herzstück der nachhaltigen Mobilität. Sie kombiniert niedrige Verbrauchswerte mit geringen Emissionen und bietet durch die zusätzliche Leistung des Elektromotors ein besonderes Fahrvergnügen. Dieses wird durch die Möglichkeit des besonders leisen, rein elektrischen Antriebs noch unterstützt.
Download | 4,12 MB