Lade

Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Toyota prämiert erneut wissenschaftliche Arbeit

Absolventen der Deutschen Sporthochschule ausgezeichnet

von li: Dr. Walter Tokarski (Rektor der Deutschen Sporthochschule), Dr. Markus Dworak, Dr. Arno Müller, Dr. Lida Mademli und Markus Büsgen (Toyota Deutschland)
Köln. Zum 21. Mal verlieh Toyota Deutschland den Toyota Förder- und Wissenschaftspreis an sechs Absolventen der Deutschen Sporthochschule (DSHS). Die Auszeichnung im Wert von 10.000 Euro wurde während des Sporthochschul-Balls im Kölner Hotel Maritim von Markus Büsgen übergeben. Bereits seit 1987 zeichnet Toyota damit jährlich Diplom- und Promotionsarbeiten von herausragendem wissenschaftlichem Wert aus. Der Förderpreis ist fester Bestandteil des langjährigen lokalen Unternehmens-Engagements in den Bereichen Sport, Kultur und Soziales.

Preisträger des Studienjahrgangs 2006/2007 sind Julia Helwig, Nora Pillmann und Frank Suhr, die für ihre ausgezeichneten Diplomarbeiten geehrt wurden. Für ihre herausragenden Promotionsarbeiten wurden Dr. Lida Mademli, Dr. Markus Dworak und Dr. Arno Müller ausgezeichnet. Die sechs Absolventen nahmen ihre Preise, eingerahmt von einem festlichen Showprogramm, vor einigen hundert Gästen entgegen.

Die Zusammenarbeit zwischen Toyota Deutschland und der Deutschen Sporthochschule, die 2007 ihr 60-jähriges Bestehen feierte, hat sich in den über zwei Jahrzehnten sehr positiv entwickelt. Seit dem letzten Jahr ist Geschäftsführer Lothar Feuser zudem Mitglied des Hochschulrates und unterstreicht damit die Bedeutung der Partnerschaft.
Download | 5,89 MB