Lade

Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Toyota Motor Manufacturing France feiert Jubiläum

Vor 10 Jahren rollte der erste Yaris in Valenciennes vom Band

10 Jahre Toyota Yaris Produktion im französischen Valenciennes
  • Vor 10 Jahren begann die europäische Produktion des Toyota Yaris, inzwischen das meistverkaufte Toyota-Modell in Europa
  • Kapazität von bis zu 270.000 Fahrzeuge pro Jahr möglich
  • Valenciennes eine der umweltschonendsten Produktionsstätten von Toyota
Valenciennes. Vor fast genau zehn Jahren, am 31. Januar 2001 rollte im nordfranzösischen Valenciennes der erste Yaris vom Band. Toyota Motor Manufacturing France (TMMF) startete mit einer Kapazität von 150.000 Fahrzeugen im Jahr und 2.000 Mitarbeitern. Im Laufe der Zeit erhöhte TMMF die Produktion auf bis zu 270.000 Fahrzeuge, das entspricht einem Auto pro Minute. Erreicht wurde diese Produktivität durch die Möglichkeit des Drei-Schicht-Betriebes in der Produktion. Ende Januar 2011 erreichte die Gesamtproduktion die beeindruckende Marke von 1.9 Millionen Fahrzeugen. Die Gesamtinvestitionssumme des Werkes liegt bei 920 Millionen Euro.

TMMF produziert ausschließlich den Toyota Yaris, und deckt damit den gesamten europäischen Bedarf. Der Yaris ist das meistverkaufte Toyota-Modell und wird in 36 Ländern in West- und Osteuropa vertrieben. Zentrale Märkte sind Frankreich, Deutschland, Italien, Spanien und Großbritannien. Bereits die erste Modellgeneration wurde in Valenciennes gebaut, derzeit laufen die Vorbereitungen für den Produktionsstart eines kompakten Hybridmodells in 2012.

Aber Valenciennes ist nicht nur eines der produktivsten Toyota-Werke, sondern ebenfalls eine der weltweit fünf Produktionsstätten, die in Sachen Umweltschutz Pilotfunktion bei Toyota haben. So nutzt das Werk Strom aus einer eigener Photovoltaik-Anlage auf dem Dach so wie einer Solarwand, im Produktionsprozess wird recyceltes Regenwasser verwendet und Abfall wird entweder wieder verwendet oder ebenfalls recycelt.

Aktuell sind bei TMMF 3.268 Mitarbeiter beschäftigt, derzeit werden 250 zusätzliche Zeitarbeiter rekrutiert.
Download | 2,53 MB