Uhr

Toyota Motor Corporation gibt Absatzzahlen 2003 bekannt

6,78 Millionen Verkäufe sind plus zehn Prozent und ein neuer Rekord

Unternehmen
Toyota Motor Corporation gibt Absatzzahlen 2003 bekannt
Toyota Motor Corporation gibt Absatzzahlen 2003 bekannt
Tokyo. Die Toyota Motor Corporation hat heute ihre Verkaufszahlen für das Kalenderjahr 2003 bekannt gegeben. Demnach wurden in der Gruppe, zu der der Kleinwagenhersteller Daihatsu und der Lkw-Produzent Hino zählen, weltweit 6,78 Millionen Fahrzeuge abgesetzt. Das sind zehn Prozent mehr als im Jahr 2002.

Davon entfielen auf Toyota (inklusive Lexus) 6,07 Millionen (+10 %), auf Daihatsu 630.000 (+ 7 %) und auf Hino 80.000 (+ 45%). Nach zwei rückläufigen Jahren konnte die Toyota-Gruppe im heimischen Markt mit 2,30 Millionen Einheiten nun im Absatz erstmals wieder leicht zulegen (+3,9 %). Ein deutliches Verkaufsplus verzeichnete Toyota außerhalb Japans: dort wurden 4,35 Millionen Toyota- und Lexus-Verkäufe registriert. Damit liegt das Unternehmen um 13 Prozent über dem Vorjahr. In Europa waren es rund 835.000 (+ 10 %), in Nordamerika 2,03 Millionen (+6%), davon allein auf dem US-Markt 1,87 Millionen (+6%). In Asien wurden 680.000 (+38%) Verkäufe registriert, in Australien/Neuseeland 220.000 (+18%), im Mittleren Osten 250.000 (+14%), in Mittel- und Südamerika 160.000 (+26%).

Die Absatzsteigerungen konnten vor allem durch eine um 18,7 Prozent gewachsene Produktion in den Märkten außerhalb Japans erzielt werden. Sie belief sich auf 2,55 Millionen Einheiten, während 1,83 Millionen Fahrzeuge aus japanischer Produktion in den Export gingen. Toyota produziert heute Fahrzeuge und Fahrzeugkomponenten in 26 Ländern, allein in den USA waren es 1,11 Millionen, in Europa 466.000 Einheiten.