Lade

Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Toyota legt Vertriebsgesellschaften in Tokio zusammen

Neues Unternehmen nimmt im April 2019 die Arbeit auf

20180402 02 01 en
  • Neue Vertriebsstruktur berücksichtigt geändertes Kundenverhalten
  • Mobilitäts-Services und spezielle Dienstleistungen für Senioren und Gewerbekunden
  • Je eine Geschäftseinheit für Toyota und Lexus

Köln. Die Toyota Motor Corporation will ihre Vertriebsgesellschaften in Tokio zum 1. April 2019 zusammenlegen. Verschmolzen werden die Toyota Tochtergesellschaft Toyota Tokyo Sales Holdings (TSH) sowie vier TSH-Tochterunternehmen. Details zu dieser Zusammenlegung werden im Laufe des Jahres erarbeitet. Das neue Unternehmen gehört vollständig zur Toyota Motor Corporation, wird aus je einer Geschäftseinheit für Toyota und Lexus bestehen und rund 7.200 Mitarbeiter beschäftigen.

Die Zusammenlegung der Vertriebsunternehmen erfolgt im Einklang mit dem Unternehmensplan J-ReBORN, den Toyota 2016 aufgelegt hat. Toyota verlagert dazu seinen Schwerpunkt von Verkaufskanälen auf Verkaufsregionen, intensiviert Kooperationen mit Kunden, örtlichen Behörden und anderen Unternehmen in den einzelnen Regionen und führt neue Mobilitäts-Services ein.

Beim Aufbau einer neuen Vertriebsstruktur für den Raum Tokio berücksichtigt Toyota die örtlichen Besonderheiten. Insbesondere im Zentrum der japanischen Hauptstadt, wo es ein etabliertes öffentliches Transportnetz gibt, ist ein Wandel zu beobachten: Es geht mehr und mehr um die Nutzung von Automobilen, weniger um den Besitz. Anders ist es in den Vororten, wo der individuelle Autobesitz weiterhin wichtig bleibt. Die Art der Fahrzeugnutzung hängt also davon ab, in welchem Teil von Tokio man wohnt.

„Tokio lässt sich nicht in einem Wort zusammenfassen; die Stadt besteht aus verschiedenen Regionen, Lebensstilen und Arten der Automobilnutzung“, sagt Yasuhiko Sato, Senior Managing Officer bei Toyota. „Zugleich ist Tokio der größte Automarkt in Japan, auf dem wir im Vorfeld der Olympischen und Paralympischen Spiele 2020 sicher die ersten Veränderungen der Kundenbedürfnisse sehen werden. Mit unserem ReBORN Plan wollen wir unsere Händler in Tokio für den Wandel im Kundenverhalten rüsten. Wir wollen neue Fahrdienste einführen, Mobilitäts-Services für ältere Menschen anbieten und neue Dienstleistungen für Gewerbekunden offerieren.“ 

Download | 209,24 kB