Lade

Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Toyota kürt die besten Vertragspartner Europas

Deutsches Händler-Trio ausgezeichnet

ichiban2016-059.jpg
  • Auto Hausmann und Autohaus Nix wiederholen Vorjahreserfolg
  • Autohaus Dörr aus Kleinheubach komplettiert Sieger-Trio aus Deutschland
  • Außergewöhnliches Kundenerlebnis in Verkauf und Aftersales entscheidend
Köln. Die besten Toyota Händler Europas stehen fest: 46 Vertragspartner aus 34 Ländern hat Toyota Motor Europe (TME) jetzt in Rom mit dem „Ichiban“-Award ausgezeichnet. Der bereits zum zehnten Mal verliehene Preis konzentriert sich nicht allein auf die Kundenzufriedenheit im Handel, sondern vor allem auf die Weiterempfehlungsrate und ein außergewöhnliches Kundenerlebnis in Verkauf und Aftersales.

Zu den Gewinnern gehört auch in diesem Jahr ein deutsches Händler-Trio. Neben der erstmals prämierten Autohaus Dörr GmbH aus Kleinheubach im Maintal finden sich zwei Titelverteidiger unter den besten Toyota Betrieben des Landes. Die Autohaus Nix GmbH aus Wächtersbach bei Frankfurt am Main gewinnt bereits das zweite Jahr in Folge den „Ichiban“-Award, die Auto Hausmann GmbH aus Dorfen und Erding wurde sogar schon das sechste Mal ausgezeichnet.

Der Name „Ichiban“ ist abgeleitet von der japanischen Redewendung „Okyakusama ichiban“, was so viel bedeutet wie „Der Kunde zuerst“ bzw. „Der Kunde ist König“. Im Zuge der nunmehr zehnten Preisverleihung wurde der Schwerpunkt in diesem Jahr von der Kundenzufriedenheit auf das Kundenerlebnis verlagert. Dies erfordert ein Umdenken, ein Höchstmaß an Empathie und einen unverstellten Blick auf das, was für Kunden wichtig ist. Rund 2.300 Händler hat Toyota unter dieser Prämisse beurteilt.

„Wir wollen nicht nur die Nummer eins im Herzen unserer Kunden sein, die Kunden sollen auch die Nummer eins bei jedem Mitarbeiter in jedem Händlerbetrieb sein – von der Empfangsdame bis zum Techniker. Bei der Kundenempfehlung geht es nicht um Statistiken und Zahlen, es geht um die Vernetzung mit unseren Kunden. Man muss eine Beziehung zu ihnen aufbauen“, erläutert Dr. Johan von Zyl, Präsident und CEO von Toyota Motor Europe.
Download | 414,74 kB