Uhr

Toyota klettert im aktuellen ADAC-AutomarxX auf Platz 3

Die Gründe: Produkt-Qualität, Image- und Verkaufssteigerung

Unternehmen
Toyota klettert im aktuellen ADAC-AutomarxX auf Platz 3
Toyota klettert im aktuellen ADAC-AutomarxX auf Platz 3
Köln. Das Center Automotive Research (CAR) der FH Gelsenkirchen hat heute die Ergebnisse des neuen AutoMarxX bekannt gegeben. Danach hat sich Toyota um zwei Plätze verbessert und steht nun hinter Mercedes und BMW auf Rang drei der 33 Marken umfassenden Gesamtstatistik. Prof. Ferdinand Dudenhöffer, Direktor des CAR, kommentiert in der schriftlichen Auswertung das Toyota-Ergebnis mit den Worten: "Nach unserer Einschätzung kommt dies einer kleinen Sensation gleich. Toyota hat es durch systematische und konsequente Bemühungen geschafft, im deutschen Automarkt seine Position wesentlich zu verbessern".

Bereits beim letzten AutoMarxX vom Dezember 2003 hatte Toyota beim Plätzetausch mit Volkswagen von Rang sechs auf Rang fünf einen wichtigen Sprung nach vorne gemacht. Die Gründe für das neuerliche Aufrücken werden wie folgt beschrieben: 1. Steigerung der Werbe-Investitionen, Werbe-Sympathie und Werbe-Erinnerung; 2. Steigerung des Marktanteils und Verkaufs; 3. Ergebnis der ADAC-Pannenstatistik und gute Noten bei Fahrzeugtests sowie 4. Wirtschaftliche Stärke des Unternehmens. In der Auswertung wird abschließend zusammengefasst: "Der neue ADAC-AutoMarxX illustriert die Stärke von Toyota. Toyota ist systematisch dabei, sich in Deutschland in seinen Imagewerten, Verkaufszahlen und Produkt-Qualitäten nach vorne zu arbeiten."