Lade

Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Toyota ist zum vierten Mal Partner der IAAF Leichtathletik-WM

Gemeinsam mit der Deutschen Post "Für die Umwelt am Start"

Toyota ist Offizieller Sponsor der 12. IAAF Leichtathletik WM berlin2009TM- "Für die Umwelt am Start" ist das gemeinsame Motto mit dem Nationalen WM-Sponsor Deutsche Post. V.l. Alain Uyttenhoven (Toyota), Ingo Bohlken (Deutsche Post), Michael Mronz (BOC)
Köln. Der Automobilhersteller Toyota ist zum vierten Mal in Folge Offizieller Sponsor der IAAF Leichtathletik-Weltmeisterschaften, die in diesem Jahr vom 15. bis zum 23. August in Berlin stattfinden wird. Toyota ist Sponsor der Startnummern aller weiblichen Athleten und exklusiver Automobil-Partner. So werden während der 12. IAAF Leichtathletik WM berlin2009™ 200 Toyota-Fahrzeuge als Shuttle im Einsatz sein, die von freiwilligen Helfern (Volunteers) gefahren werden.

Im Mittelpunkt stehen dabei 100 Toyota Prius der neuen Modellgeneration. Das Hybridfahrzeug, das nur 89 g CO2/km emittiert und Kurzstrecken im reinen Elektromodus fahren kann, wird in seiner dritten Generation erst kurz vor berlin2009™-Beginn auf dem deutschen Markt eingeführt. Alain Uyttenhoven, Vize-Präsident von Toyota Deutschland: "Schon bei der letzten WM in Osaka war der Prius das ideale Shuttlefahrzeug. Mit dem neuen Prius sind wir einmal mehr für die Umwelt am Start".

"Für die Umwelt am Start" ist auch das Motto, unter dem Toyota gemeinsam mit dem Nationalen Partner Deutsche Post bei der Leichtathletik-WM aktiv ist. Dazu wird es bis zur WM im August eine Reihe von Aktivitäten beider Partner geben. Alain Uyttenhoven freut sich, "mit der Deutschen Post einen starken Partner" gefunden zu haben. Ingo Bohlken, Chief Marketing Officer bei der Deutschen Post: "Wie Toyota steht die Deutsche Post für innovative und umweltschonende Lösungen. Durch den Einsatz unserer klimaneutralen GoGreen Produkte während der Leichtathletik-WM wollen wir einen Beitrag leisten, nicht nur zu einer erfolgreichen, sondern auch zu einer nachhaltigen WM."

Die ersten Toyota-Fahrzeuge sind bereits beim WM-Organisationskomitee BOC im Einsatz. Dabei handelt es sich um den neuen Toyota Avensis und den neuen Toyota iQ, der mit einer Länge von unter drei Metern bis zu vier Personen Platz bietet und gerade einmal 99 g CO2/km emittiert. Beide Modelle verfügen dabei serienmäßig über das Eco-Konzept Toyota Optimal Drive.

Michael Mronz, Steering-Board-Mitglied des WM-Organisationskomitees, freut sich insbesondere auf den kleinen Stadtflitzer iQ: "Gerade die Toyota iQ werden uns im Berliner Stadtverkehr hervorragend bei der Vorbereitung der WM unterstützen. Vor allem ist uns wichtig, dass wir mit Toyota besonders umweltschonend für die Leichtathletik unterwegs sind."

Fotos zur Meldung finden Sie unter www.toyota-media.de
Download | 9,24 MB