Lade

Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Toyota iQ und i-REAL gewinnen iF design award

Innovative Mobilitätskonzepte mit einmaliger Optik

Toyota Logo
Köln. Toyota ist Vorreiter bei der Entwicklung umweltverträglicher Mobilitätsstrategien für Gegenwart und Zukunft. Dass diese Konzepte nicht nur höchsten technischen, sondern auch ästhetischen Maßstäben gerecht werden, zeigt die Auszeichnung zweier innovativer Toyota Fahrzeuge. Der soeben auf dem deutschen Markt eingeführte iQ und die futuristische Studie i-REAL sind mit dem begehrten "iF design product award 2009" in den Kategorien "Advanced Studies" beziehungsweise "Transportation Design" ausgezeichnet worden.

Heute schon erhältlich ist der neue iQ, der als kleinster Viersitzer der Welt mit weniger als drei Metern Fahrzeuglänge ein neues Segment der Ultrakompakten begründet. Das innovative Innenraumkonzept mit durchdachter Unterbringung aller technischen Komponenten sowie Motoren mit geringem Kraftstoffverbrauch und niedrigen Emissionen unterstreichen die Einzigartigkeit des neuen iQ - ebenso wie sein klares japanisches Design, das dem Fahrzeug trotz der kompakten Abmessungen Kraft und Dynamik verleiht.

Nach dem Öko-Globe 2008 für die beste Mobilitäts-Vision ist dies bereits die zweite Auszeichnung in Folge für das Konzeptfahrzeug i-REAL, das einen Ausblick auf die Mobilität der Zukunft gibt. Der Ein-Personen-Transporter beansprucht wenig Verkehrsfläche und fährt rein elektrisch. Er bewegt sich mit 6 km/h in Fußgängerzonen genauso sicher und komfortabel, wie mit Tempo 30 im Innenstadtverkehr und verkehrsberuhigten Zonen.

Der "iF product design award" wird alljährlich von einer internationalen Jury in 16 verschiedenen Kategorien verliehen. In diesem Jahr vergab die Jury unter 2.808 Einreichungen aus 39 Ländern 802 Mal den Preis für ausgezeichnete Gestaltung. In den Kategorien "Transportation Design" und "Advanced Studies" wurden jeweils 17 Produkte ausgezeichnet.
Download | 6,50 MB