Lade

Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Toyota i-REAL gewinnt Öko-Globe

Auszeichnung in der Kategorie "Mobilitäts-Vision"

Verleihung des Öko-Globe 2008 an Toyota: Friedrich W. Gieseler, DEVK Versicherung, Prof. Ferdinand Dudenhöffer, CAR - Center Automotive Research, Keiji Sudo, Präsident Toyota Deutschland (v.l.) (Quelle: DEVK Vesicherungen)
Köln. Mit dem Öko-Globe 2008 für die beste Mobilitäts-Vision ist jetzt der Toyota i-REAL ausgezeichnet worden. Eine namhafte, mit Wissenschaftlern, Branchenkennern und Politikern besetzte Jury vergab den Preis für dieses innovative Mobilitätskonzept, das erstmals in diesem Frühjahr auf dem Genfer Automobilsalon als "Personal Mobility Vehicle" vorgestellt wurde.

Der i-REAL ist noch nicht vollständig serienreif, gibt aber einen deutlichen Hinweis darauf, wie Mobilität künftig aussehen könnte: individuell und komfortabel, sicher und umweltfreundlich. Er lässt sich einfach steuern, beansprucht wenig Verkehrsfläche und fährt rein elektrisch und damit emissionsfrei. Er kann sich mit Tempo 6 km/h in Fußgängerzonen genauso sicher bewegen, wie mit Tempo 30 km/h im Innenstadtverkehr und verkehrsberuhigten Zonen. Mit dem i-REAL kann man auch problemlos in ein Haus fahren. Der i-REAL wurde auf dem Genfer Automobilsalon 2008 als seriennahe Studie präsentiert.

Bereits 2007 wurde Toyota mit dem Öko-Globe ausgezeichnet. Damals in der Kategorie "Das beste Hybridfahrzeug", die der Prius gewann. Der Öko-Globe wird gemeinsam von den DEVK-Versicherungen und dem Automobil-Club Verkehr Bundesrepublik Deutschland (ACV) in insgesamt elf Kategorien vergeben.
Download | 10,44 MB