Uhr

Toyota Fotokunstpreis 2004 im Kölner Museum Ludwig verliehen

Präsentation der Arbeiten noch bis zum 17. August zu sehen

Unternehmen
Köln. Die Kölner Fotografin Ute Behrend ist Trägerin des Toyota Fotokunstpreises 2004, der jetzt parallel zur Eröffnung ihrer Ausstellung "Märchen" im Kölner Museum Ludwig verliehen wurde. Toyota verleiht seit 2000 den mit 8.000 Euro dotierten Preis alle zwei Jahre an Künstlerinnen und Künstler, die im Rheinland tätig sind.

Die Jury, die sich aus Kunst-Experten der Domstadt zusammensetzt, überzeugten vor allem die Fotobücher der Künstlerin, von denen unter dem Titel "Märchen" nun mit der Unterstützung von Toyota Deutschland ein weiteres im Verlag der Buchhandlung Walther König (Köln) erscheint. Ute Behrend bezieht sich in ihren Fotografien einerseits auf Alltagssituationen, andererseits auf außerzeitliche Erzählungen und Märchen. Dieses Spannungsfeld erzeugt zahlreiche Assoziationen, die sich der Erfahrung und der Erinnerung verdanken, dem Bewusstsein jedoch entziehen. Die Präsentation ihrer preisgekrönten Fotografien ist noch bis zum 7. August zu sehen.

Der Fotokunstpreis ist eines von zahlreichen Förderprojekten von Toyota Deutschland im Raum Köln. Vize-Präsident Markus Schrick: "Gesellschaftliches Engagement am Unternehmensstandort ist eine der wichtigsten Toyota-Leitlinien. Kunst, Sport und Bildung sind Bereiche, in denen wir uns auf lokaler Ebene verpflichtet fühlen und einen Beitrag leisten möchten. Der Fotokunstpreis ist unser Beitrag zu der lebendigen Kunstmetropole, in der Toyota Deutschland zuhause ist."