Toyota feiert zehn Jahre Hybrid-Serienproduktion

Hybrid ist die Schlüsseltechnologie auf der IAA 2007 in Frankfurt

Toyota feiert zehn Jahre Hybrid-Serienproduktion
Die Reduzierung der CO2-Emissionen war für die meisten Hersteller auf der diesjährigen IAA das zentrale Thema. Für viele Unternehmen spielt der Hybridantrieb zukünftig die entscheidende Rolle bei der Erreichung dieses Ziels. Toyota produziert seit zehn Jahren Hybrid-Serienfahrzeuge und hat bereits mehr als eine Million Einheiten mit dieser zukunftsweisenden Technologie verkauft. Dadurch konnte bisher der Ausstoß von insgesamt 3,5 Millionen Tonnen Kohlendioxid vermieden werden.

Der bereits 1997 in Tokio vorgestellte Prius wurde bislang mehr als 73.000 Mal in Europa verkauft und ist weltweit das Synonym für den Hybridantrieb: Jeder vierte von fünf weltweit verkauften Hybridfahrzeugen ist ein Toyota Prius. Beste Platzierungen bei den Kundenzufriedenheitsstudien von J. D. Power in Frankreich, Großbritannien und Deutschland zeigen außerdem, dass der Toyota Prius seine Besitzer im Alltag besonders überzeugt.

Untersuchungen haben ergeben, dass 20 Prozent der Prius-Käufer zuvor ein Automobil aus einem höheren Fahrzeugsegment besessen haben. Demnach sehen diese Kunden nicht nur ihre Erwartungen in Bezug auf Verbrauchs- und Emissionswerte, sondern auch im Hinblick auf Komfort und Fahrspaß erfüllt.

Während das Thema Hybrid auf der IAA in aller Munde war, baut Toyota seine Marktführerschaft kontinuierlich aus. Vom Jahr 2010 an plant das Unternehmen den Absatz von Hybridmodellen weltweit auf eine Million Exemplare jährlich zu steigern. "Rund zehn Prozent davon werden wir in Europa absetzen", erklärte Thierry Dombreval, Executive Vice-President von Toyota Motor Europe, in Frankfurt. Bis dahin wird sich auch die Zahl der Hybridmodelle verdoppelt haben.

Die aktuellen Verkaufszahlen stützen das ehrgeizige Absatzziel. Seit 2000 verkaufte Toyota insgesamt 100.000 Hybridfahrzeuge in Europa. Mehr als die Hälfte davon fanden in den letzten 13 Monaten ihren Weg zum Kunden.