Uhr

Toyota erweitert Geschäftsbetrieb für Fahrzeuglogistikzentrum

Skandinavische Kunden werden von Malmö aus bedient

Unternehmen
Toyota erweitert Geschäftsbetrieb für Fahrzeuglogistikzentrum
Toyota erweitert Geschäftsbetrieb für Fahrzeuglogistikzentrum
Ein halbes Jahr nach Eröffnung des Toyota Fahrzeuglogistikzentrums Nordic Vehicle Hub in Malmö (Schweden) wurde seine die Geschäftstätigkeit ausgeweitet. Ab sofort werden von dort nicht nur die dänischen und schwedischen Kunden bedient, sondern auch die Toyota-Fahrer in Norwegen. Ab Februar 2004 werden auch die Fahrzeuge für Finnland über Malmö eingeführt und aufbereitet.

Nach der zusätzlichen Investition von 2,6 Millionen Euro und der Einstellung von weiteren 15 Mitarbeitern ist das nun 65-köpfige Logistik-Team in der Lage, jährlich bis zu 80.000 Neuwagen zu handhaben. Das 220.000 Quadratmeter große Areal des Fahrzeuglogistikzentrums verfügt über Platz für 10.000 Lagerwagen und die nötigen Einrichtungen für die Zubehör-Nachrüstung (PPO) auf Kundenwunsch sowie für die Erstinspektion (PDI) vor Auslieferung an die Händler.

In Malmö landen alle Toyota-Fahrzeuge aus japanischer und europäischer Produktion, also aus England, Frankreich und der Türkei, ab 2005 auch aus der Tchechischen Republik. Von dort aus erfolgt der Weitertransport nach Dänemark, Schweden, Norwegen und Finnland per Transporter, Bahn und Schiff.