Uhr

Toyota Deutschland wächst weiter gegen den Trend

Automarxx bescheinigt der Marke beste Performance

Unternehmen
Toyota Deutschland wächst weiter gegen den Trend
Toyota Deutschland wächst weiter gegen den Trend
Die Marken Toyota und Lexus haben auch im August in Deutschland wieder gegen den Trend zugelegt. Mit rund 7.500 Neuzulassungen bescheinigt das Kraftfahrtbundesamt ein Plus von sieben Prozent gegenüber dem August 2001, während der Gesamtmarkt gegenüber dem Vergleichsmonat des Vorjahres wiederum um sieben Prozent schwächer war. Damit festigt Toyota seine Position als drittstärkster Importeur an Platz neun der Gesamtanbieter mit einem Marktanteil von 3,0 Prozent.

Die hohe Nachfrage nach den Yaris-, den RAV 4- und den neuen Corolla-Modellen ist die Ursache für das anhaltende Absatzplus, das kumuliert über 14 Prozent beträgt. Beim Corolla ist vor allem die völlig neue Verso-Variante zu nennen, von der bereits ca. 6.000 Stück zugelassen sind, beim RAV 4 und bei Yaris/Yaris Verso sorgte in erster Linie die Einführung des Common Rail-Diesel-Direkteinspritzers für die kontinuierliche Nachfrage.

Die positiven Zulassungen des letzten Quartals sind allerdings nur ein Grund für das hervorragende Abschneiden von Toyota im ADAC-AutoMarxX, der vierteljährlich vom CAR Center Automotive Research von Prof. Ferdinand Dudenhöffer erstellt wird. Auch im September-Index steht Toyota als bester Importeur auf Platz 6 der Anbieter mit nunmehr hauchdünnem Abstand zum Fünft-Platzierten Porsche. Zulegen konnte Toyota bei der Marktstärke (Zulassungen), bei der Fahrzeugqualität (TÜV, Pannenstatistik, Fahrzeugtests), bei den Technik- und den Marken-Trends. Für Aufsehen sorgte die Ankündigung über die vorgezogene Markteinführung des Brennstoffzellenfahrzeugs FCHV-4 Ende 2002 sowie über die Einführung des Pre-Crash-Airbag-Systems ab 2003.