Uhr

Toyota bleibt Hauptsponsor der Köln 99ers

Rollstuhlbasketballer und Automobilhersteller verlängern ihre Partnerschaft

Unternehmen

Das Wichtigste in Kürze

  • Alle Mannschaften des Vereins werden unterstützt
  • Drei Proace Verso sichern die Mobilität der Teams
  • Toyota übernimmt gesellschaftliche Verantwortung und stärkt soziales Engagement
Toyota bleibt Hauptsponsor der Köln 99ers
Toyota bleibt Hauptsponsor der Köln 99ers

Köln. Auch in den nächsten drei Spielzeiten bleibt Toyota Hauptsponsor der Köln 99ers. Alle Mannschaften des größten deutschen Rollstuhlbasketball-Vereins tragen das Logo des japanischen Automobilherstellers weiterhin auf ihren Trikots. Die Kooperation unterstreicht Toyota Markenwerte wie „Mobilität für alle“, „Integration und Inklusion“ sowie den Paralympischen Gedanken.

„Es freut uns sehr, das lokale Engagement am Hauptstandort von Toyota Deutschland zu stärken und weiterhin ein Teil dieser Familie zu sein“, erklärt Klaus Kroppa, Direktor Marketing bei Toyota Deutschland. „Die Leistung, Dynamik und Leidenschaft, mit der die Rollstuhlbasketballer ihren Sport betreiben, ist beeindruckend. Daher fördern wir diese außergewöhnliche Sportart – genau wie unser japanischer Mutterkonzern – besonders gerne.“ In Japan unterstützt Toyota die Nationalmannschaft der Rollstuhlbasketballer ebenfalls seit Jahren.

Winfried Hühn, erster Vorsitzender der Köln 99ers, begrüßt die Fortsetzung der Zusammenarbeit: „Wir freuen uns sehr, dass uns Toyota Deutschland weiterhin als Hauptsponsor unterstützt. Dies gibt uns wertvolle Planungssicherheit in unsicheren Zeiten. Zudem ist Toyota für uns ein Partner, mit dem wir uns aufgrund seines internationalen Engagements im Behindertensport sehr gut identifizieren können. Toyota steht für Verlässlichkeit und Verantwortung, aber auch für Performance und Innovation. Es ist daher nicht verwunderlich, dass wir mit Toyota Deutschland in den letzten Jahren – im wahrsten Sinne des Wortes – sehr gut gefahren sind und auch weiterhin gut fahren werden.“

Im Rahmen des Engagements stellt der Automobilhersteller dem Sportverein drei Toyota Proace Verso (Kraftstoffverbrauch innerorts/außerorts/kombiniert: 6,5-5,2/5,3-4,6/5,7-4,8 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert: 151-128 g/km) zur Verfügung. Die Fahrzeuge verfügen über einen Handgas-Umbau, sodass sie auch von Rollstuhlfahrern gefahren werden können.

Die vergangene Saison (2019/2020) schloss die erste Mannschaft der Köln 99ers durch einen starken Endspurt als Tabellenzweiter in der zweiten Rollstuhlbasketball-Bundesliga ab. Das Saisonziel für die kommende Spielzeit ist das Erreichen der Playoffs sowie der Aufstieg in die erste Bundesliga. Nach aktuellem Stand soll die nächste Saison Ende Oktober 2020 starten. Kurz vorher soll mit einem Kick-off-Turnier in Köln (17.-18. Oktober 2020) das erste Highlight der neuen Saison stattfinden.

Insgesamt haben die Köln 99ers fünf Seniorenmannschaften im aktiven Spielbetrieb. Neben der ersten Mannschaft in der zweiten Bundesliga, wo Frauen und Männer zusammen ein Team bilden, gibt es eine reine Damenmannschaft sowie weitere gemischte Teams in der Regional-, der Ober- und der Landesliga. Besonderer Fokus liegt außerdem auf der Nachwuchsarbeit in der eigenen Jugendmannschaft. In der Vergangenheit haben die 99ers immer wieder junge Talente hervorgebracht, die aktuell in den Landeskadern der U19- und U22-Teams sowie im erweiterten Kader der A-Nationalmannschaft spielen.