Lade

Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Strukturelle Veränderungen bei der Toyota Motor Corporation

Produkt im Mittelpunkt aller Aktivitäten

toyota.jpg
  • Wandel von der funktions- zur produktbezogenen Organisation
  • Unternehmen gliedert sich künftig in neun Geschäftsbereiche
  • Schnellere Entscheidungsprozesse und gegenseitiges Lernen als Ziel
Köln. Die Toyota Motor Corporation (TMC) wird ab April 2016 umfangreiche strukturelle Veränderungen vornehmen. Mit dem Wandel von der funktions- zur produktbezogenen Organisation will das Unternehmen seine Arbeitsprozesse anpassen und dadurch die Effizienz weltweit verbessern.

TMC hat bereits viele wichtige strukturelle Veränderungen umgesetzt, um die Autonomie der regionalen Einheiten zu stärken und die Wichtigkeit des sogenannten „genchi-genbutsu“ (Lernen und Problemlösung am Arbeitsplatz) hervorzuheben. So hat das Unternehmen bereits 2011 ein weitgehend selbständiges, regionales Management aufgebaut, 2013 gliederte das Unternehmen sein Automobilgeschäft in vier Geschäftsbereiche.

Die neue Organisationsstruktur, die zum 18. April 2016 in Kraft tritt, hat einen zentralen Baustein: Neben der für das gesamte Unternehmen und die langfristige Perspektive zuständigen TMC-Geschäftsstelle gibt es künftig sieben produktbezogene und weiterhin zwei regionale Geschäftsbereiche, die für die kurz- und mittelfristige Produktstrategie und -entwicklung zuständig sind. Die Einheiten sollen auch voneinander lernen. Die Umstrukturierung wird unnötige Koordinierungsarbeit eliminieren, Entscheidungen fallen schneller und unabhängiger. Alle Mitarbeiter können ihr Talent und ihre Fähigkeiten noch besser und effektiver in das Unternehmen einbringen.

Die zum 18. April 2016 geltenden Geschäftsbereiche im Überblick

TMC-Geschäftsstelle:
- Einrichtung eines „Frontier Research Center“, das neue Technologien und Geschäftsmodelle insbesondere im Hinblick auf eine langfristige gesellschaftliche
Perspektive entwickelt
- Reorganisation der nicht zur Toyota Gruppe gehörenden Abteilungen unter der „Corporate Strategy Division“

Business Unit Toyota No. 1 (unverändert):
- verantwortlich für die Kernmärkte Nordamerika, Europa, Afrika und Japan

Business Unit Toyota No. 2 (unverändert):
- verantwortlich für China, Asien, Naher Oster und Nordafrika, Südostasien und Ozeanien, Lateinamerika und die Karibik

Innovative R&D and Engineering Company (neu):
- verantwortlich für Forschung und Entwicklung, Technologien und Design

Toyota Compact Car Company (neu):
- verantwortlich für kleinere Fahrzeuge

Mid-size Vehicle Company (neu):
- verantwortlich für mittelgroße Fahrzeuge

CV Company (neu):
- verantwortlich für Nutzfahrzeuge

Lexus International Co. (vormals Lexus International):
- verantwortlich für die Marke Lexus und deren Produkte

Power Train Company (vormals Unit Center):
- verantwortlich für Motoren und Antriebsstränge

Connected Company (neu):
- verantwortlich für intelligente Verkehrsleitsysteme und Vernetzung
Download | 49,67 kB