Uhr

Schwacke Marken Monitor 2007 in Leipzig veröffentlicht

Toyota- und Lexushändler vergeben gute Noten für Hersteller

Unternehmen
Leipzig. Deutsche Toyota- und Lexushändler sind mit der Beziehung zu ihren Herstellern überdurchschnittlich zufrieden. Das zeigen die Untersuchungsergebnisse des "SchwackeMarkenMonitor 2007", die am 13. April 2007 auf der Messe Auto Mobil International in Leipzig präsentiert wurden.

In der Kategorie der großen Importfabrikate belegte Toyota erneut den ersten Platz. Erstmalig wurden auch Händler der Marke Lexus für den SchwackeMarkenMonitor befragt. Der japanische Premiumhersteller konnte ebenfalls mit sehr hohen Zufriedenheitswerten überzeugen. Insbesondere die guten Ergebnisse in den Bereichen "Neuwagen" und "After Sales" trugen dazu bei, dass der Newcomer in seinem ersten Jahr der Wertung auf Platz zwei in der Kategorie der Nischenfabrikate gewertet wurde. Besonders erfreulich: Auch in der Gesamtwertung aller Fabrikate belegte Lexus den zweiten Platz.

"Dieses Ergebnis ist ein schöner Beleg für das partnerschaftliche Verhältnis, das Toyota traditionell mit den Händlern beider Marken pflegt. Der erfolgreiche Einstand von Lexus zeigt außerdem das Potenzial unserer Premiummarke", so Markus Schrick, Vize-Präsident von Toyota Deutschland zu diesem Erfolg.

Der SchwackeMarkenMonitor wurde in diesem Jahr zum zehnten Mal vergeben. Durchgeführt wird die Studie zur Händlerzufriedenheit vom Institut für Automobilwirtschaft der Hochschule Nürtingen-Geisslingen. Grundlage der diesjährigen Untersuchung waren 1.017 telefonische Interviews, die zwischen Ende Januar und Mitte März 2007 geführt wurden. Die Fragen bezogen sich auf die wesentlichen Bereiche der Zusammenarbeit zwischen Händler und Hersteller. Für eine bessere Vergleichbarkeit werden die Ergebnisse nach strategischen Gruppen ausgewertet. Diese sind: deutsche Volumenfabrikate, deutsche Premiumfabrikate, große Importfabrikate, kleine Importfabrikate, sowie Nischenfabrikate.