Lade

Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Schüler pflanzen 30.000 Bäume für das Klima

Initiative eines 10-Jährigen mobilisiert Schulen in Deutschland

Toyota Logo
Starnberg. Insgesamt 30.000 Bäume werden Schüler in ganz Deutschland für den Klimaschutz pflanzen. Anlass für die breit angelegte Aktion der Schülerinitiative "Plant for the Planet" ist der Tag des Baumes am 25. April. Schulklassen werden an über 100 Orten in der Bundesrepublik zusammen mit den örtlichen Forstverwaltungen Pflanztage veranstalten, teilte die Initiative "Plant for the Planet" mit. Wenn die Bäume ausgewachsen sind, soll jeder etwa drei Tonnen des Treibhausgases Kohlendioxid der Atmosphäre entziehen.

In Deutschland wurde die Initiative "Plant for the Planet" vor einem Jahr von dem heute 10-jährigen Schüler Felix Finkbeiner aus Starnberg ins Leben gerufen. Schirmherr ist der ehemalige deutsche Umweltminister und langjährige Direktor des UNO-Umweltprogramms Prof. Klaus Töpfer. Die Idee stammt von der Kenianischen Friedensnobelpreisträgerin und Umweltaktivistin Prof. Wangari Maathai.

"Unsere Aktion zeigt, dass auch Kinder und Jugendliche etwas für den Klimaschutz tun können", betont der Schüler Felix Finkbeiner. Er hat sich zum Ziel gesetzt, zusammen mit seinen Mitschülern bis 2009 insgesamt eine Million Bäume zu pflanzen. Hauptsponsor von Plant for the Planet ist der Automobilhersteller Toyota, der sich seit Jahren weltweit in Aufforstungsprojekten engagiert. Mehr als 100 Toyota-Händler unterstützen die bundesweite Pflanzaktion der Schüler.
Download | 638,89 kB