Uhr

RAV4 leisten Pannenhilfe beim Automobilclub von Deutschland

Fünf Toyota Geländewagen verstärken AvD-Flotte

Unternehmen
Köln. Fünf neue Toyota RAV4 Fahrzeuge verstärken die silber-rote Flotte des Verkehrshilfsdienstes des Automobilclubs von Deutschland (AvD). Sie werden eingesetzt, um auch bei widrigen Witterungsbedingungen vor allem in bergigem Gebiet schnell und zuverlässig Pannenhilfe leisten zu können. Die RAV4 sind speziell ausgestattet mit modernsten Diagnose- und Hilfeeinrichtungen, so dass sie optimal für den Einsatz bei Verkehrsunfällen und Pannen geeignet sind.

Marcus Ziegler, Leiter des Toyota Geschäftskundenservice, übergab die Fahrzeuge an Repräsentanten des Automobilclub in Frankfurt. „Die Marke Toyota steht für Zuverlässigkeit und Qualität. Wir freuen uns, dass die fünf RAV4 in der AvD-Flotte als Pannenfahrzeuge, mit denen anderen geholfen werden soll, eingesetzt werden", so Ziegler.

Samir Boudieb, Bereichsleiter Assistance des Automobilclub von Deutschland, zur Entscheidung: „Der AvD hilft rund um die Uhr Autofahrern in Not, da müssen die Einsatzfahrzeuge immer einsetzbar sein. Die RAV4 von Toyota sind vor allem für die Ski- und Bergregionen wichtig, um mit dem Allradantrieb und der hohen Anhängelast dort schnell und zuverlässig auch bei widrigen Witterungsverhältnissen Hilfe leisten zu können."

Im Jahr 1994 präsentierte Toyota die erste Generation des RAV4 ("Recreational Active Vehicle with Four Wheel Drive"). Der RAV4 begründete das Segment der kompakten SUV und avancierte als internationaler Bestseller zu einem Eckpfeiler der Toyota Modellpalette. Die dritte Generation des RAV4 kam 2006 auf den Markt. Dieses aktuelle Modell setzt insbesondere durch das vernetzte Fahrdynamik-Management IADS (Integrated Active Drive System), das den Einsatz verschiedenster Sicherheitssysteme koordiniert, Maßstäbe auf dem Gebiet der Fahrstabilität und der Fahrdynamik.