Lade

Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Qualitätssicherungsmaßnahmen bei Toyota

Kompromisslose Zuverlässigkeit und Qualität hat Priorität

Toyota Logo
  • Rückruf für Lexus RX-Baureihe aus Produktionsjahren 2003 bis 2006
  • 4.929 Fahrzeuge in Deutschland
  • Keine Kundenbeschwerden in Europa
Köln. Im Zuge der im Jahr 2010 eingeleiteten Qualitätssicherungsmaßnahmen beordert Toyota 4929 Fahrzeuge der Lexus RX Baureihe in die Werkstätten zurück. Durch gelöste bzw. beschädigte Befestigungsclips einer Verkleidung im Fußraum kann die Freigängigkeit des Gaspedals beeinträchtigt werden. Die Fahrzeughalter werden von Toyota zeitnah schriftlich informiert und gebeten, sich zwecks Terminvereinbarung mit ihrem Lexus Forum in Verbindung zu setzen. Dort werden die Befestigungsclips und die Verkleidung im Fahrerfußraum überprüft und ersetzt. Diese Aktion ist selbstverständlich kostenlos für den Kunden.

Europaweit erstreckt sich die Maßnahme lediglich auf das Modell Lexus RX aus dem Bauzeitraum Februar 2003 bis Juli 2006 mit insgesamt 37.197 Fahrzeugen

Weltweit ruft Toyota weitere 2,398 Millionen Modelle von Toyota und Lexus in die Werkstätten. Bei 1,55 Millionen Fahrzeugen soll die Verwendung nicht originaler Fußmatten und bei 848.000 Fahrzeugen die Fußraumverkleidung überprüft werden. Damit soll die Freigängigkeit des Gaspedals sichergestellt bleiben.

Für Toyota hat es seit jeher höchste Priorität, den Kunden Fahrzeuge von kompromissloser Zuverlässigkeit und Qualität zu bieten. Einzigartige Produktionsstandards und der Einsatz jedes Toyota-Mitarbeiters tragen dieses Kundenversprechen. Unsere Kunden erwarten zu Recht eine gleichbleibend hohe Qualität. Sollte es einmal Zweifel an der Funktion der Produkte geben, steht Toyota auch dann zu seiner Verantwortung und ruft konsequent alle in Frage kommenden Fahrzeuge in die Werkstätten. Zuverlässige Frühwarnsysteme sowie ein permanent optimiertes Qualitätsmanagement sorgen zusammen mit intensiv geschultem Werkstattpersonal für eine zügige und technisch sichere Umsetzung der Qualitätssicherungsmaßnahmen.
Download | 424,08 kB