Lade

Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Oldtimer ohne Schnörkel

Toyota auf dem Classic Car Festival in Tokio

20151023_01_01.jpg
  • Alljährliches Treffen im Meijijingu Gaien Park am 28. November
  • Toyota Automobile Museum präsentiert sechs historische Fahrzeuge
  • Oldtimer-Parade mit rund 100 automobilen Klassikern als Höhepunkt
Köln. Puristische Oldtimer stehen im Mittelpunkt des diesjährigen Classic Car Festivals am 28. November in der japanischen Hauptstadt Tokio. Unter dem Motto „Leichtbaufahrzeuge ohne Schnörkel“ präsentiert das Toyota Automobile Museum im Meijijingu Gaien Park historische Autos, die sich durch aufgeräumtes Design und eine schnörkellose Linienführung auszeichnen.

Auf die Besucher wartet unter anderem ein Toyota Publica Convertible aus dem Jahre 1963: Die viersitzige Limousine mit Stoffverdeck repräsentierte ein damals völlig unbekanntes Konzept und definierte offenen Fahrspaß neu. Das leicht zu bedienende Cabrio-Dach gewann viele Fans und Nachahmer.

Höhepunkt des Klassiker-Treffens ist traditionell jedoch die Oldtimer-Parade: Rund 100 historische Fahrzeuge aus aller Welt nehmen in diesem Jahr teil und machen sich auf die elf Kilometer lange Route durch das Stadtviertel Ginza. Angeführt wird der Konvoi von einem Toyopet Crown Model RS21 aus dem Jahr 1960: Im Vergleich zur ersten Modellgeneration verfügte die Limousine der oberen Mittelklasse über ein aufgefrischtes Design, höherwertige Karosserieteile und einen kraftvolleren Motor. Als erstes japanisches Fahrzeug überhaupt war das Crown Model RS21 zudem mit einer Drei-Stufen-Automatik mit Overdrive-Funktion erhältlich.

„Mit der Unterstützung automobiler Enthusiasten und der Anwohner sind wir bereits zum achten Mal Gastgeber der Classic Car Parade im herbstlichen Tokio. Es wird eine großartige Veranstaltung für Autofans jeden Alters – auch für Kinder, die erstmals diese einzigartigen Oldtimer sehen können“, sagte Toyota Präsident Akio Toyoda.
Download | 10,16 MB