Uhr

Neue Initiativen zu einer nachhaltigen Mobilität

Toyota veröffentlicht Sustainability Report 2007

Unternehmen
Tokio - Der Präsident der Toyota Motor Corporation, Katsuaki Watanabe, hat neue Aktivitäten des Automobilherstellers zur nachhaltigen Entwicklung von Mobilität und Gesellschaft angekündigt. Im jetzt auf Englisch veröffentlichten "Sustainability Report 2007" von Toyota betont Watanabe, zum 70-jährigen Firmenjubiläum im November werde eine neue Initiative zur sozialen Verantwortung seines Unternehmens weltweit gestartet. Sie soll sich vor allem auf drei Elemente konzentrieren: auf die intensive Entwicklung neuer Technologien zur nachhaltigen Mobilität; auf die Umsetzung einer umweltverträglichen Automobilproduktion durch optimale Nutzung natürlicher Ressourcen und durch die Vermeidung von Umweltschäden sowie auf den Ausbau von Aktivitäten, die zur Entwicklung Einzelner und ganzer Gesellschaften beitragen.

Auch für große Firmen, so der Toyota-Präsident, gebe es heute keineswegs mehr eine Existenzgarantie: "Nur die Unternehmen werden überleben, die sehr genau Veränderungen in ihrem Geschäftsumfeld erkennen und darauf richtig reagieren." Eine der wichtigsten Veränderungen der letzten Jahre waren aus seiner Sicht die enorm gestiegenen Erwartungen an das Verantwortungsbewusstsein von Unternehmen. Dies gelte vor allem für globale Umweltthemen wie Klimawandel, Ressourcenschonung oder Luftverschmutzung. Die Forderung an die Wirtschaft nehme zu, die Entwicklung der Gesellschaft und der globalen Umwelt in ihr Handeln mit einzubeziehen: "Harmonie mit Gesellschaft und Umwelt wird daher auch für Automobilhersteller zu einer der obersten Prioritäten", unterstrich Toyota-Präsident Watanabe. Toyota konzentriere sich daher mit neuen, weltweiten Initiativen auf sein altes Unternehmensziel: Durch Produktion von Automobilen zum Wohlergehen der Gesellschaft beizutragen.

Der "Toyota Sustainability Report 2007" berichtet auf rund 90 Seiten über Aktivitäten des Unternehmens zur Schonung der Umwelt bei Konstruktion, Produktion, aber auch beim Betrieb von Automobilen, über soziale Initiativen für Mitarbeiter, Kunden und für das gesellschaftliche Umfeld des Unternehmens, sowie über die Visionen des weltweit tätigen Automobilkonzerns für eine nachhaltige Entwicklung von Mobilität, Umwelt und Gesellschaft.