Mobility as a Service: Toyota offeriert maßgeschneiderte Mobilitätslösungen in China

Neue Kooperation zur Ausweitung von Ride-Hailing-Chauffeurdiensten

20190725 01 01

Das Wichtigste in Kürze

  • Ausbau der Zusammenarbeit mit führender Mobilitätsplattform Didi Chuxing (DiDi)
  • Umgerechnet rund 538,4 Millionen Euro Investitionen in DiDi und neues Joint Venture
  • Sichere und flexible Fahrdienste dank vernetzter Fahrzeugtechnologie

Köln. Toyota investiert umgerechnet rund 538,4 Millionen Euro in den Ausbau von Ride-Hailing-Diensten* in China. Der japanische Automobilhersteller weitet hierzu seine Zusammenarbeit mit der dabei führenden Mobilitätsplattform Didi Chuxing (DiDi) aus. In einem Joint Venture gründen beide Unternehmen zudem die GAC Toyota Motor Co., Ltd. (GTMC), mit der Toyota seine „Mobility as a Service (MaaS)“-Dienstleistungen in China weiter verstärkt.

Toyota und DiDi hatten bereits im Januar 2018 ihre Zusammenarbeit beim flexiblen und vollelektrischen Konzeptfahrzeug „e-Palette“ bekannt gegeben. Im selben Jahr starteten die Partner auch fahrzeugbezogene Dienstleistungen, darunter einen Fahrzeugleasing-Service und verschiedene Dienstleistungen für DiDi Ride-Hailing-Fahrer durch einen Toyota Händler. Dessen Fahrzeuge sind mit dem Toyota TransLog ausgestattet, das die intelligenten Analysefunktionen der von Toyota entwickelte Mobility Services Platform (MSPF) nutzt, der Schaltzentrale für Infrastrukturinformationen vernetzter Fahrzeuge. So kann für Ride-Hailing-Fahrer eine qualitativ hochwertige Fahrzeugwartung und für Kunden eine sichere Fahrt gewährleistet werden.

Im Rahmen der neuen Vereinbarung werden Toyota und DiDi die gemeinsam in China entwickelten Dienstleistungen jetzt in großem Stil umsetzen und mit effizienten und qualitativ hochwertigen Ride-Hailing-Mobilitätslösungen einen wichtigen Beitrag zur Mobilität der chinesischen Gesellschaft leisten. Auf dem boomenden MaaS-Markt in China sind beide Partner gut aufgestellt: Die von MSPF bereitgestellten Daten fließen direkt in die Optimierung von Fahrzeugmanagement, Wartung, Versicherung und Finanzierung. Zudem plant Toyota in China den verstärkten Einsatz batteriebetriebener Elektrofahrzeuge bei künftigen Mobilitätsdiensten.

„Gemeinsam mit dem Marktführer für Mobilitätsdienstleistungen in China werden wir künftig auf Basis vernetzter Toyota Technologien und mit batteriebetriebenen Toyota Elektrofahrzeugen Dienstleistungen entwickeln, die für unsere Kunden in China noch attraktiver und sicherer sind“, so Shigeki Tomoyama, Toyota Executive Vice President.

Stephen Zhu, Senior Vice President von DiDi ergänzt: „DiDi setzt sich mit Partnern aus dem In- und Ausland dafür ein, dass in Chinas Städten neue intelligente Transportmöglichkeiten geschaffen werden. Wir freuen uns, die Expertise von DiDi im Bereich der KI-basierten Mobilitätsoperationen und die von Toyota bei der vernetzten Fahrzeugtechnologie kombinieren zu können, um ein intelligentes Verkehrssystem für nachhaltige Städte zu schaffen.“

* Beim Ride-Hailing wird ein professioneller Fahrdienstes via App von einer Einzelperson beauftragt.