Uhr

Katsuaki Watanabe wird im Juni Präsident der Toyota Motor Corp.

Verjüngung und Aufstockung des TMC Vorstands

Unternehmen
Tokyo/Köln. Einen Wechsel an der Unternehmensspitze zum Juni 2005 hat die Toyota Motor Corporation (TMC) bekannt gegeben: Katsuaki Watanabe löst zu diesem Zeitpunkt Fujio Cho als Präsidenten ab. Der 68-jährige Cho wechselt dann als Vice Chairman in den Aufsichtsrat des Unternehmens. Katsuaki Watanabe (63) ist derzeit als Executive Vice President für Einkauf und Planung verantwortlich. Hiroshi Okuda (72) bleibt zunächst Chairman der TMC, soll aber nach einem Jahr durch Fujio Cho abgelöst werden.

Unter Fujios Chos Führung gelang Toyota seit 1999 ein kontinuierliches Wachstum in Nordamerika, Europa und in aufstrebenden Märkten, wie etwa China. Allein in Europa verkaufte der Automobilhersteller im Jahr 2004 rund 916.000 Fahrzeuge, die Gesamtproduktion lag bei rund 7,5 Millionen Einheiten.

Mit dem Wechsel an der Spitze werden auch bedeutende Veränderungen im Vorstands-Team der Toyota Motor Corporation einhergehen. Die Zahl der Executive Vice Presidents (EVP) wird von sechs auf acht erhöht. Gleichzeitig scheiden fünf bisherige EVPs aus Altersgründen aus dem Vorstand aus, darunter der Technik-Vorstand Akihiko Saito, der Finanzvorstand Ryuji Araki, sowie der für das Auslandsgeschäft verantwortliche Yoshio Ishizaka. Neue Aufgaben erhält auch der 48-jährige Akio Toyoda, Enkel des Unternehmensgründers Kiichiro Toyoda, der zum Executive Vice President ernannt wird. Er war bislang als Senior Managing Director für die Aktivitäten von TMC in China sowie das Internetgeschäft des Konzerns zuständig. Produktionserfahrung sammelte Toyoda als Vice President der New United Motor Manufacturing Inc., einem Joint Venture von TMC und General Motors mit Sitz in Kalifornien.