Lade

Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Kantinenchef und Toyota-Mitarbeiter sammeln für guten Zweck

Insgesamt 3.500 Euro an das Menschensinfonieorchester übergeben

Eine Toyota-Mitarbeiterin und Raffaele Maio überreichen den symbolischen Scheck ans Menschensinfonieorchester
Köln. Wie schon im vergangenen Jahr wurde auf der Weihnachtsfeier der Toyota Mitarbeiter wieder Geld für einen guten Zweck, dieses Mal für den Erhalt des Menschensinfonieorchesters, gesammelt. Durch die von den Mitarbeitern selbst organisierte Tombola kamen stolze 1.550 Euro zusammen, die Raffaele Maio, u.a. Betreiber der Toyota-Kantine, großzügig auf 2.000 Euro aufrundete. Anlässlich einer offenen Probe am Donnerstag den 4. Februar wurde der symbolische Scheck an das Menschensinfonieorchester überreicht. Raffaele Maio war von dem Projekt und den Orchestermitgliedern so begeistert, dass er spontan die Spendensumme nochmals um 1.500 Euro aufstockte.

"Die gute Nachricht hätte zu keinem besseren Zeitpunkt kommen können, da wir kurz vor dem finanziellen Aus standen", sagte Hans Mörtter, Pfarrer der Luthergemeinde und Mitgründer des Vereins Südstadt-Leben e.V., der neben dem Menschensinfonieorchester noch viele andere Projekte der Gemeinde unterstützt. Die symbolische Scheckübergabe lieferte zudem den Auftakt für eine Patenschaftsaktion für das Menschensinfonieorchester. Pfarrer Hans Mörtter: "Wenn wir nur 400 Menschen finden, die bereit sind fünf Euro im Monat zu spenden, dann haben wir die laufenden Kosten des Orchesters gesichert." Informationen dazu und zum Verein Südstadt-Leben e.V. gibt es unter: http://www.suedstadt-leben-koeln.de/.

Orchesterleiter und Berufsmusiker Alessandro Palmitessa hatte 1999 die Idee, mit obdachlosen und nicht obdachlosen Musikern professionell zusammen zu arbeiten und fand in Pfarrer Hans Mörtter von der Lutherkirche einen begeisterten Mitstreiter. Zusammen gründeten Sie 2001 das Menschensinfonieorchester. Seine Musik ist von der einzigartigen Individualität gerade der Obdachlosen geprägt und erzählt von urmenschlichen Gefühlen und Sehnsüchten. Als Leiter des Orchesters versteht es Alessandro Palmitessa mit unendlicher Geduld und Liebe, mit Einfühlungsvermögen aber auch mit viel Energie, das Orchester zusammen zu halten, ebenso wie Pfarrer Hans Mörtter, der immer wieder ein offenes Ohr für die Probleme der Musiker hat, sie unterstützt und stärkt.

Gesellschaftliches Engagement ist ein wichtiges Thema bei Toyota. Dabei legt man nicht nur Wert auf die Verantwortung der Firma gegenüber der Gesellschaft, sondern fördert auch das Engagement des Einzelnen. So nehmen Toyota Mitarbeiter bereits seit 2003 regelmäßig am Kölner Freiwilligentag teil. Auch die Toyota Deutschland Stiftung ist ein gutes Beispiel: Dort schlagen die Mitarbeiter einmal im Jahr Projekte vor, über deren Förderung alle Mitarbeiter gemeinsam abstimmen.

Infos und Konzerttermine des Menschensinfonieorchesters finden Sie unter:
www.menschensinfonieorchester.de
Download | 217,67 kB