Uhr

J.D. Power Preisübergabe bei Toyota Deutschland

In sieben Klassen sechs mal erster und Sieger in der Markenwertung

Unternehmen
J.D. Power Preisübergabe bei Toyota Deutschland
J.D. Power Preisübergabe bei Toyota Deutschland
Köln. Die Meldung sorgte im vergangenen Oktober für große öffentliche Aufmerksamkeit: Toyota ist klarer Sieger in der ersten Zufriedenheitsabfrage des renommierten Markt-forschungsunternehmens J.D. Power in Deutschland. Nun wurden im Rahmen einer kleinen Feierstunde bei Toyota Deutschland die Preise übergeben. J.D. Power-Partner David Sargent, Director of European Operations, hatte sechs von sieben zu vergebenden Pokale im Gepäck: Für den Gesamtsieger der 132 untersuchten Modelle, den Lexus IS 200, der gleichzeitig Nummer eins der Mittelklasse ist, außerdem für den Yaris (Kleinwagen), den Celica (Sportwagen), den Picnic (Vans), den RAV 4 (Geländewagen) und den Corolla (Kompaktklasse).

Toyota Deutschland Präsident Mitsuo Tanaka, der gemeinsam mit Geschäftsführer Lothar Feuser die Preise entgegennahm, dankte vor allem den deutschen Toyota-Fahrern für die klare Bekundung ihrer Zufriedenheit. Der Präsident bedauerte, dass Toyota in Deutschland nach wie vor von vielen wie eine Insider-Marke behandelt werde. „Nur wer sie selbst er-fahren hat, erkennt und schätzt ihre wahren Stärken“. Er sehe es deshalb als die Aufgabe von Toyota in Deutschland an, die öffentliche Wahrnehmung der Marke zu ändern und das Image weiter auszubauen.

An der Kundenbefragung von J.D. Power and Associates hatten mehr als 15.000 Autofahrer in Deutschland teilgenommen, deren Fahrzeuge im Durchschnitt zweieinhalb Jahre alt waren. Gefragt wurde nach der Produktqualität, der Fahrzeuganmutung, dem Händlerservice, den Unterhaltskosten und der Markenloyalität bzw. der Weiterempfehlung.