J.D. Power Preisübergabe auf dem Toyota Stand der IAA

Fünf erste Plätze und der Sieg in der Markenwertung

Toyota Logo
Frankfurt/Köln. Die Verleihung der J.D. Power-Preise war heute ein Glanzpunkt auf dem Toyota Stand der IAA in Halle 8. Jamey Power, Senior Partner und Director of International Operations, sowie David Sargent, Partner und Director of European Operations, vertraten das renommierte Marktforschungsunternehmen J.D. Power & Associates und übergaben die fünf Preise an Markus Schrick, Geschäftsführer der Toyota Deutschland GmbH. Mit dabei waren auch zahlreiche Toyota Händler. Markus Schrick: "Wir feiern den Erfolg gerne mit unseren Händlern, da ihre Arbeit nicht unerheblich die Zufriedenheit der Toyota Fahrer beeinflußt. Deshalb haben wir den ersten Fachbesuchertag bewußt für die Preisübergabe ausgewählt."

Auch die zweite J.D. Power-Studie in Deutschland hat gezeigt, dass die Toyota Fahrer die zufriedensten Autofahrer hierzulande sind. Toyota-Modelle führen fünf Klassenwertungen an – bei den Kleinwagen (Yaris), der Kompaktklasse (corolla), den Geländewagen (RAV4), der Mittelklasse (Avensis) und den Sportwagen (Celica). Der Celica ist gleichzeitig Gesamtsieger der Studie 2003. Die Markenwertung ging ebenfalls an Toyota. Die Marke Lexus – sie stellte im vergangenen Jahr mit dem IS 200 noch den Gesamtsieger – ist aufgrund einer zu geringen Rücklaufquote in der Studie 2003 nicht enthalten.

An der aktuellen Kundenbefragung hatten 16.800 Autofahrer in Deutschland teilgenomen, deren Fahrzeuge zwischen Januar 2000 und Dezember 2001 erstmals zugelassen wurden. Gefragt wurde nach der Produkt-Qualität und -Zuverlässigkeit, der Sympathie für das eigene Auto, der Zufriedenheit mit dem Vertragshändler und den Unterhaltskosten.