Lade

Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

IKEA tut was und Toyota ist dabei

Prius Plug-in Hybrid an die neue Filiale Berlin Lichtenberg übergeben

Übergabe des Toyota Prius PHV
  • Toyota unterstützt Kooperation zwischen DB Rent e-Flinkster und IKEA
  • Einkaufsfahrten mit einem Toyota Modell aus der DB Carsharing-Flotte
  • Prius PHV fährt bis zu 20 Kilometer im rein elektrischen Modus
Köln. Im Rahmen der "IKEA tut was Woche", die anlässlich des weltweiten Umwelttages noch bis zum 11. Juni von den vier Berliner Filialen des schwedischen Möbelhauses ausgerichtet wird, wurden gestern zwei Prius PHV (Plug-in Hybrid Vehicle) aus der Flotte der Deutschen Bahn in Berlin-Lichtenberg übergeben. Die Kunden können künftig in Deutschlands größter IKEA Filiale via Carsharing (e-Flinkster) das Hybridfahrzeug mit 20 Kilometern elektrischer Reichweite anmieten und ihre Einkäufe lokal emissionsfrei nach Hause transportieren. Auf dem Parkplatz der Filiale wurden eigens hierzu zwei Elektrotankstellen eingerichtet. Der zweite Plug-in Prius wird vornehmlich von der Geschäftsleitung sowie Mitarbeitern des Möbelhauses genutzt, um Erfahrung mit umweltgerechter Mobilität zu sammeln.

Bei der Übergabe des Prius PHV war neben Vertretern von IKEA-Lichtenberg und DB Rent auch Yoichi Hasegawa, Direktor Toyota Motor Europe, anwesend. "Wir freuen uns sehr, dass eines unserer effizientesten Fahrzeuge künftig von den IKEA-Kunden genutzt wird. Wir halten das "e-Flinkster-Carsharing-Projekt" für eine innovative Mobilitätslösung, die uns einen Schritt näher an unser "Null-Emissionen"-Ziel bringt. Denn unter der Mobilität der Zukunft versteht Toyota umweltverträgliche, effiziente Fahrzeuge, die möglichst geringe Emissionen ausstoßen. Wir arbeitet darum kontinuierlich daran, den Gedanken der Nachhaltigkeit in allen Bereichen umzusetzen, sei es bei Mobilitätskonzepten, der Fertigung oder auch im Handel", so Hasegawa.

DB Rent und Toyota kooperieren bereits seit etwa ein Jahr im Rahmen des Projekts "BeMobility" und erproben gemeinsam innovative Mobilitätslösungen der Zukunft durch eine intelligente Vernetzung von Elektrofahrzeugen und Öffentlichem Personenverkehr. Hierzu hatte Toyota am 5. Juli 2010 20 Prius Plug-in Hybridfahrzeuge an die Deutsche Bahn übergeben.

Der Antrieb des Prius Plug-in Hybrid, der an einer herkömmlichen Steckdose innerhalb von 90 Minuten aufgeladen werden kann, basiert auf dem Vollhybrid-Antriebsstrang des aktuellen Prius. Durch eine vergrößerte und extern aufladbare Lithium-Ionen Batterie kann der rein elektrische Antrieb (EV-Modus) bis zu 20 Kilometer weit genutzt werden. Der Durchschnittsverbrauch im kombinierten europäischen Fahrzyklus für teilelektrische Fahrzeuge beträgt lediglich 2,6 Liter pro 100 km. Das entspricht einem CO2-Ausstoß von nur 59 Gramm pro Kilometer. Der Marktstart der Plug-in Variante des Prius ist für das Jahr 2012 vorgesehen.
Download | 1,92 MB