Uhr

"Goldener Schlüssel" für Toyota-Autohaus Eitel

Note 1 im Werkstatt-Test der Autobild

Unternehmen
"Goldener Schlüssel" für Toyota-Autohaus Eitel
"Goldener Schlüssel" für Toyota-Autohaus Eitel
Ulm. Das Toyota-Autohaus Eitel in Neu-Ulm hat den Schlüssel für den perfekten Werkstattservice gefunden. Das zeigte sich beim jüngsten Werkstatttest der "AutoBild", bei dem das Autohaus Eitel mit der Bestnote 1 abschloss - ein Ergebnis, das vor xx Jahren das letzte Mal erreicht worden war. Dafür nahmen jetzt die Unternehmensführer Michael Eitel senior und junior den "Goldenen Schlüssel" aus der Hand von xxxx Almstadt, stellvetretender Chefredakteur der Fachzeitschrift, entgegen.

In der Eitel-Gruppe, die zehn Betriebe in Bayern, Thüringen und Baden-Württemberg umaßt, ist Service kein Zufallsprodukt, sondern das Ergebnis einer strikten Systematisierung sämtlicher Vorgänge im Autohaus. Bereits 1994 wurden alle Eitel-Autohäuser nach der ISO-Norm 9002 zertifiziert, ständig werden Verbesserungsvorschläge aus einzelnen Standorten aufgenommen, geprüft und in der ganzen Gruppe implementiert. Die grundlegenden Regeln sind nicht neu, werden von Eitel und seinem Team aus xxx Mitarbeitern aber konsequent verfolgt: "Man muss sich viel Zeit für die Kunden nehmen und dafür sorgen, dass diese ebenfalls die nötige Zeit haben. Das geschieht durch eine saubere Teminabsprache. Die Direktannahme setzen wir systematisch für jedes Fahrzeug ein, das älter als sechs Monate ist. Außerdem gibt es eine lückenlose Zusammenarbeit zwischen dem Teilelager und der Verwaltung, um die schnelle Verfügbarkeit der benötigten Teile zu gewährleisten."

Der Service-Anteil in der Eitel-Gruppe, die im Jahr 2000 über 1.800 Neufahrzeuge verkauft hat, ist deutlich höher als in vergleichbaren Unternehmen. Der wichtigste Grund: "Wir gewähren beim Kauf eines Neuwagens eine siebenjährige Garantie", so Michael Eitel sen. Damit sein technisches Personal - rund 150 Fachkräfte - die Arbeiten auch entsprechend professionell ausführen kann, wird in der Eitel-Gruppe die Aus- und Weiterbildung groß geschrieben. Der Unternehmer: "Wir nutzen die zahlreichen Angebote von Toyota Deutschland und holen uns darüber hinaus die Toyota-Schulungsagentur ins Haus, um speziell zugeschnittene Seminare durchzuführen. Wir fordern zudem unsere Leute auf, an den Toyota-Wettbewerben für Kundendienst-Berater und Techniker teil zu nehmen und finanzieren zum Teil selbst FH- und Akademie-Ausbildungen einzelner Mitarbeiter." Der hohe Stellenwert der Personalentwicklung spiegelt sich auch im Verkaufsbereich wider: So sind alle etwa 30 Eitel-Verkäufer mittlerweile nach den ZDK-Richtlinien geprüft.

Eine hohe Kundenzufriedenheit ist das Ergebnis der konsequenten Anwendung betrieblicher Prozess-Regeln in Verbindung mit der kontinuierlichen Qualifikation des Personals. Der Zufriedenheits-Index liegt in der Eitel-Gruppe immer um einige Punkte über dem Bundesdurchschnitt aller Toyota-Händler. Die Erhebung erfolgt quartalsweise durch eine von Toyota beauftragte Agentur.

Michael Eitel, der 1980 mit einem Betrieb im oberpfälzischen Thansüß die Zusammenarbeit mit dem drittgrößten Automobilhersteller der Welt begründete, leitet heute zusammen mit seinem Sohn darüber hinaus neun weitere Betriebe in Weiden, Gotha, Erfurt, Jena, Weimar, Blankenhain, Rudolstadt, Ulm und Neu-Ulm.