Uhr

Geschäftsbericht der Toyota Motor Corporation (TMC)

Wachstum in allen Geschäftsfeldern

Unternehmen
Geschäftsbericht der Toyota Motor Corporation (TMC)
Geschäftsbericht der Toyota Motor Corporation (TMC)
Die Toyota Motor Corporation (TMC) hat ihren Geschäftsbericht für das Geschäftsjahr 2001 (1.4.2000 - 31.3.2001) vorgelegt. Darin gibt der mit 5,52 Millionen Verkäufen (Vorjahr: 5,18 Mio.) drittgrößte Automobilherstel-ler der Welt einen überzeugenden Einblick in die von Wachstum geprägte Entwicklung seiner Geschäftsfelder. Diese beziehen sich im Bereich der Automobilproduktion vor allem auf das Forschungsfeld der alternativen Antriebe, allen voran den Hybrid- und den Brennstoffzellen-Antrieb. Toyota plant den zunächst noch begrenzten Markteinstieg für die schadstofffreie Brennstoffzelle in Pkws für das Jahr 2003 (Seite 15).

Gleichzeitig verfolgt TMC weiter die breite Nutzung des Hybridantriebs, vor allem durch die in Kürze zu erwartende Marktreife des "Toyota Hybrid Sys-tem - Mild" (THS-M), das problemlos an herkömmliche Verbrennungsan-triebe angepaßt werden kann. Vom weltweit ersten in Serie verkauften Hybrid-Fahrzeug Prius laufen allein auf Japans Straßen bereits über 60.000 Stück, seit Juni gibt es dort auch den MPV Estima mit einem Hyb-rid-Allradantrieb. Bis zu 300.000 Toyota-Hybridfahrzeug-Verkäufe jährlich peilt das Unternehmen für das Jahr 2005 an (Seite 14).

Die ständige Fortentwicklung und Veränderung des Konzerns sieht TMC Chairman Hiroshi Okuda als Motor des künftigen Wachstums an. Dazu zählt nicht nur die Expansion in neue Geschäftsfelder, wie sie Toyota bei-spielsweise durch die Einrichtung des äußerst erfolgreichen e-commerce-Portals Gazoo.com mit mittlerweile mehr als einer Million Mitgliedern in Japan geschaffen hat (Seite 28). Dazu gehört auch die Globalisierung des Unternehmens durch Forschung, Entwicklung und Produktion auf allen wichtigen Weltmärkten. Toyota hat von allen Automobilunternehmen die beste regionale Präsenz geschaffen, verkauft je etwa ein Drittel seiner Fahrzeuge in Japan, Nordamerika sowie in Europa und den übrigen Märk-ten (Seite 1 und 8). In Europa gibt es mittlerweile ein eigenständiges De-signzentrum, genannt ED 2, in der Nähe von Nizza, und im Januar diesen Jahres wurde in Valenciennes (Frankreich) die zweite Produktionsstätte in Europa eröffnet (ab Seite 19).

Eine solide Finanzstruktur ist die Grundlage für das weitere Wachstum von Toyota. Mit kontinuierlich steigenden Gewinnen seit Mitte der 90er Jahre und zuletzt der Rekordsumme von über 5,4 Milliarden US-Dollar* Jahres-überschuss (Geschäftsjahr 2001) verfügt TMC über eine hervorragende Finanzausstattung. Erwirtschaftet wurde dieser Gewinn aus dem Rekord-Umsatz von rund 106 Milliarden US-Dollar*. Dennoch nutzt das Unterneh-men weiter alle Möglichkeiten, um die vorhandenen Ressourcen noch ef-fektiver zu nutzen. Dazu zählt beispielsweise ein weltweites Beschaffungswesen (ab Seite 23).

Während auf allen Feldern Einsparpotentiale ausgeschöpft werden, fließt mehr Geld und Zeit in den Bereich Forschung und Entwicklung von Tech-nologien, die der automobilen Zukunft im 21. Jahrhundert zuträglich sind. Hiroshi Okuda betont in seinem Vorwort zum Geschäftsbericht, dass die Zukunft von Toyota davon abhänge, ob die Gesellschaft die Produkte und Dienstleistungen des Unternehmens weiterhin als nützlich erachtet." (Seite 5). Entsprechend baut TMC die lebenslange Partnerschaft mit dem Kunden weiter aus. Die Gründung einer Unternehmenstochter Toyota Financial Services Corporation im Geschäftsjahr 2001 ist Teil dieser Strategie (Seite 36). Sie bündelt weltweit das Finanzierungsgeschäft und entwickelt neue Produkte für diesen Bereich. Seit April wird in Japan die Kundenkarte TS3 angeboten, die neben dem normalen Gebrauch als Kreditkarte zahlrei-che zusätzliche Dienstleistungen offeriert. Mittlerweile gibt es 2,9 Millionen Karteninhaber - fünf Millionen sind das Ziel (Seite 29).