Uhr

Geschäftsbericht der Toyota Motor Corporation (TMC)

Reingewinn stieg um fast sieben Prozent

Unternehmen
Geschäftsbericht der Toyota Motor Corporation (TMC)
Geschäftsbericht der Toyota Motor Corporation (TMC)
Die Toyota Motor Corporation (TMC) blickt auf ein hervorragendes Geschäftsjahr 2000 (1. 4. 1999 bis 31. 3. 2000) zurück: Der konsolidierte Jahresüberschuss stieg um fast sieben Prozent auf 4,54 Milliarden Dollar* nach Steuern, erwirtschaftet durch einen Umsatz aus Verkäufen und Finanzdienstleistungen in Höhe von knapp 120 Milliarden Dollar.

Mit weltweit 5,53 Millionen produzierten Fahrzeugen ist die Toyota Gruppe mit den Marken Toyota, Lexus und Daihatsu der drittgrösste Automobilhersteller der Welt. Absatzzuwächse auf allen wichtigen Weltmärkten führten zu einem Verkaufsplus von insgesamt 10,4 Prozent auf fast 5,2 Millionen Pkw, Nutzfahrzeuge und Busse.

Mit rund 2,2 Millionen Fahrzeug-Verkäufen in Japan verzeichnete TMC ein Plus von fast 13 Prozent und hält nun einen Marktanteil von 37,5 Prozent (inklusive Mini-Autos). In Nordamerika stieg der Absatz um 13,8 Prozent bei einem gleichbleibenden Marktanteil von 8,8 Prozent. In Europa übernahm die Toyota-Gruppe mit rund 634.000 (+ 13,7 Prozent) Einheiten die Führungsposition unter den japanischen Anbietern. An diesem Erfolg maßgeblich beteiligt war der Yaris, das "Auto des Jahres" 2000, von dem bis zum Geschäftsjahresschluss über 180.000 Einheiten verkauft waren.

Neben dem reinen Fahrzeuggeschäft engagiert sich TMC auch in anderen Branchen, so traditionell bei Fertighäusern, Motorbooten und der Industrieausrüstung, aber auch im Finanzdienstleistungssektor und der Telekommunikation. Die Erlöse aus diesen Bereichen stellten 13,8 Prozent des Gesamtumsatzes dar.