Lade

Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

EURELECTRIC Award für Hybrid-Technik

Toyota ist der erste Preisträger

Toyota Logo
Köln. Anlässlich der Jahres-Konferenz der europäischen Elektrizitätserzeuger in Barcelona wurde Toyota als erster Preisträger mit dem neuen "EURELECTRIC Award" ausgezeichnet. Das Unternehmen erhielt den Preis für seine Vorreiterrolle bei der Entwicklung der Hybridtechnik.

"Die Elektrifizierung des Straßenverkehrs ist eine der großen Herausforderungen, ein Schlüssel für die Verringerung der Abhängigkeit von Öl und eine Chance, die CO2-Emisionen deutlich zu reduzieren", erläuterte Lars Josefsson, der Präsident der EURELECTRIC bei der Preisverleihung. "Toyota hat die Vorteile des elektrischen Antriebes erkannt und die weltweite Entwicklung von Hybridfahrzeugen durch alle Hersteller ausgelöst und beschleunigt" begründete Josefsson die Entscheidung.

Für Toyota nahm Gerald Killmann, General Manager Powertrain, den Preis in Barcelona entgegen. Er freute sich, "dass dieser Preis die Bedeutung anerkennt, die der Hybrid-Technologie in einer CO2-bewussten Gesellschaft zukommt".

Seit dem Start des ersten Prius 1997 hat Toyota mehr als 1,5 Millionen Hybridfahrzeuge weltweit verkauft. Ende dieses Jahrzehnts sollen jährlich eine Million Hybridmodelle produziert werden. In einem der nächsten Schritte wird der "Plug-in Hybrid" (PHV) die Elektrifizierung des Straßenverkehrs weitertreiben. Durch die Möglichkeit, Energie an einer herkömmlichen Steckdose zu laden, wird der Anteil rein elektrischer Fahrten deutlich ansteigen. Die Vertreter der europäischen Stromerzeuger "EURELECTRIC" lobten die daraus entstehenden "dramatischen CO2-Einspareffekte" und die Verringerung der Ölabhängigkeit. Toyota arbeitet bei der Entwicklung von Plug-in Hybriden eng mit den Stromerzeugern zusammen.

Die EURELECTRIC ist der Verband der europäischen Stromerzeuger. Sie besteht aus staatlichen Institutionen und Verbänden aus allen EU-Mitgliedstaaten und Anrainerstaaten. Insgesamt rund 3.500 Unternehmen in den EURELECTRIC-Mitgliederstaaten versorgen etwa 275 Millionen Haushalte mit Elektrizität. Sie beschäftigen zusammen über 800.000 Menschen und investieren jährlich rund 45 Milliarden Euro in Kraftwerke und Infrastruktur.
Download | 18,97 kB