Uhr

Environmental Activities Grant Program 2006

Toyota unterstützt 25 Projekte mit insgesamt 1,13 Millionen Euro

Unternehmen
Environmental Activities Grant Program 2006
Environmental Activities Grant Program 2006
Tokio. Die Toyota Motor Corporation (TMC) wird im Rahmen des Environmental Activities Grant Program in diesem Jahr 25 Projekte mit insgesamt 170 Millionen Yen (rund 1,13 Millionen Euro) unterstützen. Seit Einführung des Programms im Jahr 2000 sind damit bisher insgesamt 113 Projekte in 40 Ländern mit rund 1,24 Milliarden Yen (rund 8,2 Millionen Euro) unterstützt worden.

Das Environmental Activities Grant Program wurde ins Leben gerufen, nachdem Toyota 1999 vom Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP) den Global 500 Award erhalten hatte. Mit diesem Preis werden Unternehmen ausgezeichnet, die sich in vorbildlicher Weise um nachhaltigen Umweltschutz bemühen. TMC erhielt den Award für die Entwicklung und Serienproduktion von Hybrid-Fahrzeugen.

Mit dem Environmental Activities Grant Program unterstützt Toyota Projekte von Non-Profit Organisationen und Gruppen, die sich um Umweltschutz-Erziehung oder die Entwicklung verwendbarer Umwelttechnologien verdient machen. Zwischen Mai und Juli 2006 gingen insgesamt 548 Bewerbungen ein, von denen 424 unter die allgemeine Kategorie und 124 weitere unter die Kategorie der Kleinprojekte fielen. Letztere legen den Fokus auf kommunale Basisaktivitäten.

Das Auswahlkomitee besteht aus einer internationalen Expertengruppe unter Leitung von Dr. Keiko Nakamura, dem Generaldirektor der JT Biohistory Resarch Hall. Das Komitee beschäftigte sich intensiv mit den Eingaben und wählte die Gewinner unter anderem nach folgenden Kriterien aus: Eignung der Projekte, Fortbestand in die Zukunft und weitere Entwicklung, klare Argumentation der Unterstützungsnotwendigkeit und Umfang der Zusammenarbeit mit lokalen Behörden. Die ausgewählten Projekte werden vom Grant Program über einen Zeitraum von bis zu drei Jahren (allgemeine Kategorie) bzw. ein Jahr (Kleinprojekte) unterstützt.