Uhr

Eine Million Bäume für das Klima

Toyota unterstützt Schüler im Kampf gegen den Treibhauseffekt

Unternehmen
Eine Million Bäume für das Klima
Eine Million Bäume für das Klima
Köln. Eine Million Bäume will die Initiative "Plant for the Planet" von Schülern aus ganz Deutschland pflanzen um damit gegen den Klimawandel zu kämpfen. Toyota Deutschland wird die Aktion als Hauptsponsor unterstützen, um damit ein Zeichen für das Umwelt-Engagement junger Menschen zu setzen. Die neu gepflanzten Bäume sollen das Treibhausgas Kohlendioxid für Jahrzehnte binden um die schleichende Erwärmung des Weltklimas zu verlangsamen.

Die Schülerinitiative "Plant for the Planet", deren Schirmherrschaft der ehemalige Direktor des UNO-Umweltprogramms, Prof. Klaus Töpfer, übernommen hat, organisiert Aktionstage an deutschen Schulen, liefert Schülern und Lehrern Informationsmaterial für den Unterricht zum Treibhauseffekt, berät und koordiniert Pflanzaktivitäten an den beteiligten Schulen in Deutschland. Im März wurde die Initiative an der Munich International School in Starnberg gestartet, bisher beteiligen sich bereits über 60 Schulen in der Bundesrepublik und haben Selbstverpflichtungen zum Anpflanzen von Bäumen abgegeben. Ende 2009 soll das Ziel erreicht sein.

Die Idee, Wälder für Frieden und Umwelt aufzuforsten, stammt von der kenianischen Friedens-Nobelpreisträgerin Wangari Maathai. Sie hat seit 1977 durch ihren persönlichen Einsatz erreicht, dass über 30 Millionen Bäume in 12 Ländern Afrikas angepflanzt wurden. Das Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP) hat die Ideen inzwischen übernommen und in einer weltweiten Kampagne die Anpflanzung von einer Milliarde Bäumen für den Klimaschutz im Jahr 2007 zum weltweiten Ziel erklärt.

Mit der Unterstützung der Initiative in Deutschland unterstreicht Toyota sein Engagement für die Erhaltung der Umwelt. Zugleich macht der Automobilhersteller deutlich, dass die Eindämmung des Klimawandels eine Aufgabe ist, die vor allem auf die jungen Menschen von heute zukommt. So lange Motoren von Kraftfahrzeugen zwangsläufig Kohlendioxid erzeugen, sieht Toyota die Notwendigkeit, so viel wie möglich für eine dauerhafte Speicherung des Treibhausgases zu tun, auch durch regelmäßige Unterstützung von Aufforstungsaktionen. Daneben investiert Toyota enorme Mittel für Forschungsarbeiten, um Autos so umweltverträglich wie möglich herzustellen und zu betreiben. Ein Beispiel ist die Hybridtechnologie, die gegenüber herkömmlichen Antriebstechniken den Ausstoß von Kohlendioxid deutlich reduziert. Toyota hat bereits 1997 weltweit das erste Serienfahrzeug mit Hybridantrieb auf den Markt gebracht und ist inzwischen mit über einer Million verkauften Hybridfahrzeugen Weltmarktführer in dieser Technologie.

Weitere Informationen zu "Plant for the Planet":
www.plant-for-the-planet.org