Lade

Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Didier Leroy wird Executive Vice President von der Toyota Motor Corporation

Als Chef von Toyota Motor Europe folgt ihm Johan van Zyl

Didier Leroy.jpg
  • Leroy zeichnet verantwortlich für die Regionen Nordamerika, Europa und Afrika
  • Gleichzeitig wird er zum Chairman von Toyota Motor Europe ernannt
  • Änderungen zum 1. April 2015 wirksam
Köln. Die Toyota Motor Corporation hat wesentliche Veränderungen im Top-Management bekannt gegeben. Didier Leroy, Präsident und CEO von Toyota Motor Europe, wird zum President of Toyota No. 1 ernannt. In dieser Funktion ist er verantwortlich für Forschung und Entwicklung sowie Produktion und Vertrieb in den Regionen Nordamerika, Europa und Afrika. Auch Produktplanung, Design und Motorsport in den genannten Regionen fallen in seinen Verantwortungsbereich. Die Änderungen treten zum 1. April 2015 in Kraft.

Didier Leroy wird damit der erste nicht-japanische Executive Vice President der Toyota Motor Corporation sowie Mitglied im Vorstand des Unternehmens, vorbehaltlich der Zustimmung durch die 111. Hauptversammlung im Juni. Leroys Sitz bleibt in Brüssel.

Seine Nachfolge als Präsident und CEO von Toyota Motor Europe tritt Dr. Johan van Zyl an. Er übernimmt diese Funktion zusätzlich zu seinen bisherigen Aufgaben als Managing Officer und CEO für die Region Afrika sowie als Präsident und CEO von Toyota South Africa Motors. Leroy wird zum Chairman von Toyota Motor Europe ernannt.
Download | 2,33 MB