Lade

Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Deutscher Klimaschutzpreis zum zweiten Mal ausgeschrieben

Toyota unterstützt Engagement gegen den Klimawandel

Toyota Logo
Berlin. Der "Deutsche Klimaschutzpreis" ist von der Deutschen Umwelthilfe e.V. (DUH) zum zweiten Mal ausgeschrieben worden. Die mit 10.000 Euro dotierte Auszeichnung, die jährlich verliehen wird, würdigt Personen und Organisationen, die mit Ideen, Strategien oder innovativen Konzepten zum Schutz des Weltklimas beitragen und zur Nachahmung ermutigen. Der Deutsche Klimaschutzpreis wurde 2007 zum ersten Mal verliehen, und ging an Ulla Gahn, Initiatorin der zunächst in Leipzig und dann bundesweit von ihr durchgeführten Ökostrom-Wechselpartys.. Der Klimaschutzpreis wird von Toyota Deutschland unterstützt.

In der internationalen Klimaforschung besteht kein Zweifel mehr, so die Deutsche Umwelthilfe, dass die Erderwärmung Realität ist. "Neues Handeln auf allen politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Ebenen ist daher dringend erforderlich", betont die Organisation bei der Auslobung der Auszeichnung. Lokal, national, regional und weltweit seien daher alle gesellschaftlichen Akteure aufgerufen, Lösungen für diese globale Herausforderung zu finden. Nachahmenswerte Beispiele für dieses Engagement will der Klimaschutzpreis hervorheben und unterstützen.

Der "Deutsche Klimaschutzpreis" wird an Einzelpersonen oder Organisationen verliehen, die
- bürgerschaftliches Engagement zeigen und Projekte umsetzen, die mit innovativen Ansätzen zum Schutz des Klimas beitragen,
- das Bewusstsein für Gefahren des Klimawandels in der breiten Öffentlichkeit schärfen, so dass Verhaltensumstellungen auf breiter Basis herbeigeführt werden, oder
- Strategien, Konzepten oder Produkten zum Durchbruch verhelfen, die geeignet sind, wirksame Beiträge im Kampf gegen den Klimawandel zu leisten.

Bewerbungen für den "Deutschen Klimaschutzpreis" können bis zum 8. August 2008 bei der Deutschen Umwelthilfe e.V., Hackescher Markt 4, 10178 Berlin unter dem Stichwort Klimaschutzpreis eingereicht werden. Die Auszeichnung wird im September in Berlin im Rahmen einer Festveranstaltung verliehen.

Toyota Deutschland sieht in der Unterstützung des "Deutschen Klimaschutzpreises" eine Fortsetzung seines Engagements für eine möglichst umweltschonende, nachhaltige Mobilität. Dazu zählen neben der Förderung von wichtigen gesellschaftlichen Aktivitäten vor allem das Bemühen um eine möglichst umweltverträgliche Automobilproduktion sowie die Entwicklung von Fahrzeugen, die wenig Treibhausgase ausstoßen, etwa durch die Hybridtechnologie, die Toyota bereits vor elf Jahren zur Serienreife gebracht hat. Keiji Sudo, Präsident der Toyota Deutschland GmbH unterstreicht: "Unsere Vision ist es, Fahrzeuge ohne Emission zu bauen, und jeder noch so kleine Schritt auf dem langen Weg zum Ziel zählt. Die nachhaltige Entwicklung von Umwelt, Mobilität und Gesellschaft gehört zu den Unternehmenszielen Toyotas." Im Geschäftsjahr 2006 investierte die Toyota Motor Corporation weltweit rund 1,5 Milliarden Euro für Umweltaktivitäten.

Weitere Informationen:
Deutsche Umwelthilfe e.V.
Ulrike Fokken
Hackescher Markt 4
10178 Berlin
Tel. 030 2400 867-22
Mail fokken@duh.de
Download | 19,59 kB