Lade

Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Der Toyota unter den Yachten

Neues Sportboot Ponam-31 für genüssliches Cruisen

20141010_01_09.jpg
  • Erfahrung von der Straße auf das Wasser übertragen
  • Sportlichkeit trifft auf höchste Qualität und komfortable Ausstattung
  • Zwei leistungsstarke Dieselmotoren aus Land Cruiser 150
Köln. Toyota startet auch auf dem Wasser durch: Das Unternehmen hat in Japan eine neue Motoryacht vorgestellt. Die Ponam-31 verbindet Fahrspaß mit Komfort – und begründet damit eine völlig neue Bootsklasse. Der Sports Utility Cruiser eignet sich sowohl für die genüssliche Fahrt vor der Küste als auch für den Angel- und Wassersport auf See. Das Sportboot ist ab sofort in Japan für umgerechnet rund 218.000 Euro erhältlich.

Inspiriert von der jahrelangen Erfahrung bei der Fahrzeuggestaltung, kombiniert die Ponam-31 ein ebenso elegantes wie dynamisches Design. Fließende Linien und markante Oberflächen schaffen eine einzigartige Optik, mit der das Boot bereits aus der Ferne als Toyota Modell erkennbar ist. Die hintere Deckschiene ist einem automobilen Heckspoiler nachempfunden, hinzu kommt ein markantes Heck.

Von der offenen Steuerbrücke über der Bootskabine hat der Fahrer stets beste Sicht. In der rundum verglasten Kabine können es sich die Insassen selbst bei schlechtem Wetter gemütlich machen, genauso wie auf dem vorderen und hinteren Deck genießen sie großzügige Platzverhältnisse und maximalen Komfort. Das Innenraumkonzept mit nur einem zentralen Durchgang ist auf höchste Benutzerfreundlichkeit angelegt und kann bei Bedarf angepasst werden.

Das Herzstück bilden jedoch die leistungsstarken 3,0-Liter-Dieselmotoren, die dem Toyota Land Cruiser 150 entliehen sind. Die speziell für den Einsatz auf dem Wasser modifizierten Vierzylinder mit Turbolader, Direkteinspritzung und Ladeluftkühler verbinden Durchzug und Effizienz, was der Ponam-31 die charakteristische Agilität und Manövrierbarkeit bei uneingeschränkter Haltbarkeit sichert. Die Motoren reduzieren zudem Emissionen, Geräusche und Vibrationen auf ein Minimum.

Auch der Bootsrumpf mit widerstandsfähiger Aluminiumlegierung, die steifer, stärker und haltbarer als faserverstärkter Kunststoff ist, trägt zum komfortablen Fahrverhalten bei, da er Vibrationen und Geräusche von Wellen reduziert. Aus Kraftfahrzeugen bekannte Assistenzsysteme wie der Toyota Drive Assist und völlig neue Helfer wie das Toyota Virtual Anchor System, ein Autopilot, der die Position des Bootes hält, sorgen für größtmöglichen Komfort.

Das Tochterunternehmen Toyota Marine beschäftigt sich bereits seit 1990 mit der Forschung und Entwicklung rund um die Mobilität auf See. Ziel war es, die Erfahrung aus der Automobilproduktion auf das Wasser zu übertragen. Aluminiumrümpfe und die aus dem Autobau bekannte Motorentechnologie sowie entsprechendes Qualitätsmanagement sollten sichere, komfortable und umweltfreundliche Boote ermöglichen, die möglichst viele Kunden anziehen. 1997 begann das Unternehmen mit dem Aufbau eines Vertriebs- und Service-Netzes, in jüngster Zeit ist das Geschäft deutlich expandiert. Die neue Ponam-31 wird bei 49 Händlern angeboten, jährlich sollen 15 Boote abgesetzt werden.
Download | 87,12 MB