Lade

Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Concours d'Elegance bei den Schloss Bensberg Classics

Toyota Sports 800 siegt bei den Legenden im Kleinformat

Toyota Sports 800 Hybrid, 1977
  • Technische Finessen und aerodynamisches Design
  • Erster in Serie gefertigter Sportwagen von Toyota mit Targa-Dach
  • Mit dem GT86 kehrt Toyota 2012 zu den Wurzeln des Sports 800 zurück
Köln. Kleiner Sportwagen ganz groß: Beim Concours d'Elegance im Rahmen der Schloss Bensberg Classics am 9. September 2012 in Bergisch Gladbach hat ein Toyota Sports 800 in der Klasse "Legenden im Kleinformat" gewonnen. Vor der prachtvollen Kulisse des Grandhotels präsentierten sich zum vierten Mal klassische Automobile, die sich durch besondere Exklusivität auszeichnen.

Der Toyota Sports 800 war der erste in Serie gefertigte Sportwagen (1965 bis 1969) von Toyota. Er sorgte bereits in den 60er Jahren aufgrund seines betont aerodynamischen Designs und dem ersten Targa-Dach der Automobilgeschichte für Aufsehen. Angetrieben von einem Zweizylinder-Boxermotor mit einem Hubraum von 790 cm³ und einer Leistung von 45 PS, die bei 5.400/min zur Verfügung stand, wurde Mut zu hohen Drehzahlen mit beeindruckenden Sprinterqualitäten und 155 km/h Höchstgeschwindigkeit belohnt.

Mit dem GT86 kehrt Toyota 2012 zu diesen Wurzeln zurück. Der Konsequent auf den Fahrer fokussierte 2+2-Sitzer wird ebenfalls von einem Boxer-Frontmotor über das
Heck angetrieben. Dank 200 PS Leistung und 205 Nm Drehmoment beschleunigt der GT86 in 7,6 Sekunden auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 230 km/h.

Für den Concours d’Elegance konnten sich historische Fahrzeuge jeden Typs und jeder Marke bis zum Baujahr 1979 bewerben. Die Sieger in acht Kategorien wurden auf Grundlage ihrer historischen, technischen und ästhetischen Bedeutung, ihrer Seltenheit und Authentizität sowie im Hinblick auf die Eleganz und Feinheit ihres Designs ausgewählt. Die hochkarätige Jury setzte sich aus Spezialisten der Bereiche Automobilgeschichte, Restaurierung und Fahrzeugtechnik, Automobildesign und Motorjournalismus zusammen.
Download | 6,71 MB