Lade

Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Classic Car Festival in Tokio

Lebendige japanische Automobilgeschichte

Classic Car Festival in Tokio
Tokio. Automobile von gestern und morgen sind am 28. November in Tokio der Mittelpunkt des "Toyota Automobile Museum Classic Car Festival". Dort trifft beispielweise ein De Dion-Bouton von 1899 auf den Toyota i-real. Die Studie für künftige individuelle Mobilität werden die Besucher ebenso in Bewegung erleben, wie rund 100 klassische Automobile aus dem Toyota Museum und von privaten Sammlern. Zu den Prunkstücken der Veranstaltung zählt der Rolls Royce des früheren japanischen Premierministers Shigeru Yoshida.

Das Festival findet anlässlich des zwanzigsten Geburtstages des Jingu Gaien Museums in Tokio statt. Dort gastierte die Veranstaltung zuvor bereits zweimal. Neben der Ausstellung von automobilen Preziosen aus Japan, u.a. aus der über 70-jährigen Toyota Historie in Sachen Automobilbau, sowie aus Amerika und Europa bietet das Festival eine große und mehrere kleine Oldtimer-Paraden sowie Mitfahrgelegenheiten in verschiedenen Klassikern. In einer Sonderausstellung beleuchtet das Festival zudem die Entwicklung individueller Mobilitätslösungen der vergangenen hundert Jahre bis hin zum Toyota i-real.

Mit der Veranstaltung will das Toyota Automobil Museum die lebendige Geschichte und Entwicklung japanischer Automobile aufzeigen. Zudem unterstützt es damit die Kommunikation unter den Freunden klassischer Fahrzeuge.

Vor fast 40 Jahren begann der Export der Fahrzeuge nach Europa.
Auch in Deutschland haben sich die frühen Toyota Modelle mittlerweile auf vielen Oldtimerveranstaltungen als eine feste Größe etabliert.
Download | 8,15 MB