Lade

Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

"Cat Ballou" drei Monate mit einem Toyota on tour

Furioses Finale bei Musikwettbewerb "Köln rockt"

Der iQ Disco im Einsatz
  • Siegerband Cat Ballou drei Monate mit einem Toyota Tourbus unterwegs
  • Konzeptfahrzeug iQ Disco rockt die Besucher auf der MS RheinEnergie
  • Toyota Prius als Transportfahrzeug bei "Köln rockt"
Köln. Am vergangenen Freitag war es soweit, das große Finale des Kölner Musikwettbewerb "Köln rockt" fand auf der MS RheinEnergie statt. Vor rund 1.000 Gästen wurde aus den vier Finalteilnehmern die Band ausgewählt, die als Vorgruppe von Brings im Stadion spielen wird, und der Weg dorthin war lang. Aus mehr als 300 Bewerbungen schafften es 32 Nachwuchsbands in die acht Vorrundenkonzerte. Auch wenn laut Moderator Flo Peil alle Final-Bands bereits deswegen schon gewonnen hatten, am Ende des Abends war "Cat Ballou" aus Bergisch Gladbach der klare Sieger. Als zusätzlichen Gewinn überreichte Ekkardt Sensendorf, Leiter Corporate PR von Toyota, den glücklichen Siegern einen Gutschein für die dreimonatige Nutzung eines Toyota Hiace als Tourbus.

Mit seiner aufwändigen Spiegelplättchen-Folierung, Scherentüren, 18-Zoll Leichtmetallfelgen und dem anspruchsvollen DJ-Soundsystem, das sich im Innenraum verbirgt, war auch der erste öffentliche Auftritt des iQ Disco ein Highlight auf der MS Rheinenergie. Als "rollende Discokugel" hielt der umgebaute iQ die Finalzuschauer vor dem Konzert und in den Umbaupausen bei Laune.

"Köln rockt" ist ein Projekt des "Kölner Stadtanzeiger" und Sion Kölsch, mit Unterstützung von Toyota, EMI und dem Kölner Music Store. Für die Transporte hinter den Kulissen sorgen zwei Toyota Prius, zum Finale kam noch ein VIP-Shuttle von fünf weiteren Prius dazu. Die Hybridfahrzeuge spielen ihre Stärken vor allem im Stadtverkehr aus. Mit einem Verbrauch von 3,9l auf hundert Kilometer bei einem CO2-Ausstoß von 89 g/km sind die Musiker in den Hybridfahrzeugen besonders umweltschonend unterwegs.

Bereits seit den 1990er Jahren sieht Toyota seine größte Herausforderung darin, Mobilität möglichst umweltverträglich zu gestalten. Nur mit nachhaltiger Mobilität und alternativen Antrieben wird es möglich sein, die Bedürfnisse der Kunden wie auch die der Umwelt in Einklang zu bringen. Der Toyota Prius wird bereits seit 1997 in Serie produziert und hat weltweit bereits fast zwei Millionen Käufer gefunden. Seit September 2010 macht Toyota den Hybridantrieb einer noch breiteren Kundenschicht zugänglich. Der Auris Hybrid ist das erste Hybridfahrzeug in der Kompaktklasse und unterbietet den Prius mit 3,8l Verbrauch nochmals.

Weitere Informationen zum Wettbewerb: www.ksta.de/koelnrockt
Download | 13,06 MB