Lade

Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Toyota Yaris

Pressemappe 09/2010

Toyota Yaris, Modelljahr 2009 (Yaris_EXT_16_08)
Toyota Yaris – Der kompakte Bestseller

Bereits 2009 hat Toyota seinen europäischen Bestseller Yaris gründlich überarbeitet und ihn dabei deutlich sparsamer gemacht. Kein Modell emittiert seitdem mehr als 120 Gramm CO2 je Kilometer. Dabei wurde das Toyota Optimal Drive-Konzept konsequent angewendet. Unter diesem Oberbegriff bündelt Toyota innovative Antriebe, effiziente Motoren und neue Technologien zur Verringerung von Verbrauch und Emissionen.

Die zweite Generation des Yaris trat 2006 im hart umkämpften B-Segment die Nachfolge des 1999 präsentierten Toyota Kompaktwagens an. Zu seinen direkten Mitbewerbern zählen unter anderem VW Polo, Ford Fiesta, Opel Corsa, und Renault Clio. Sein Design weist ihn auf den ersten Blick als Mitglied der großen Toyota Familie aus. Sowohl die Karosserie als auch das frische und großzügige Ambiente im Innenraum erzeugen das Gefühl einer höheren Fahrzeugklasse. Gleichzeitig punktet er mit den klassischen Attributen eines Kompaktwagens: Übersichtlichkeit, Wendigkeit, Handlichkeit und ein hohes Maß an Funktionalität.

Design
Am Aussehen des europäischen Bestsellers gibt es wenig Verbesserungsbedarf. Entsprechend behutsam gingen die Designer im europäischen Toyota Designzentrum ED² vor, als sie 2009 das Exterieur. Fließendere Übergänge zwischen Motorhaube und Stoßfänger, ein Kühlergrill mit zentralem Toyota Wappen und neu gestaltete Frontscheinwerfer waren die auffälligsten Änderungen. Zum Modelljahr 2010 modifizierten die Designer die Rückleuchten. Diese verfügen nun über weißes Blinkerglas.

Interieur
Der Innenraum des Yaris ist geprägt von hoher wahrnehmbarer Qualität und einem behaglichen Ambiente. In der dreitürigen Karosserievariante ist der Yaris mit einer Easy-Entry-Funktion für die Vordersitze ausgerüstet. Mit einem leicht erreichbaren Hebel seitlich an den Vordersitzen lassen sich die Sitzlehnen neigen und gleichzeitig die Sitze nach vorn fahren. Auf diese Weise entsteht ein bequemer Zugang zu den Rücksitzen.
Dank der Anordnung der Auspuffanlage fällt der Tunnel im Boden weg, so dass der Passagier auf dem mittleren Sitz im Fond einen deutlich höheren Komfort genießt.

Ablagefächer und Stauraum
Der Yaris zeichnet sich durch eine Fülle von Staufächern und Ablagemöglichkeiten aus. Die Armaturentafel wartet mit drei geschlossenen Staufächern auf, zwei für den Beifahrer und eines für den Fahrer. Zusammen mit zwei kleineren Ablagefächern auf beiden Seiten der Mittelkonsole und zwei weiteren Ablagen auf der Fahrerseite unterhalb und neben der Lenksäule ergibt sich in der Armaturentafel ein beachtlicher Stauraum.

Getränke- und Flaschenhalter finden die Passagiere an den Außenseiten der oberen Armaturentafel, hinter dem Handbremshebel sowie in allen Türen beziehungsweise beim Dreitürer in den hinteren Seitenverkleidungen. Die Anordnung der vorderen Getränkehalter hinter den Belüftungsdüsen erlaubt es Fahrer und Beifahrer, ihre Getränke länger kalt oder warm zu halten.

Anzeigeinstrumente und Bedienelemente
Die mittig platzierte Instrumenteneinheit ist als Tiefendisplay ausgeführt. Dadurch kann sich der Fahrer mit einem kurzen Blick alle benötigten Informationen verschaffen, ohne seine Augen von Fern- auf Nahsicht fokussieren zu müssen. Ein integriertes Multiinformations-Display zeigt dem Fahrer die Uhrzeit, die Außentemperatur, die zurückgelegte Strecke, den Momentan- und Durchschnittsverbrauch, die verbleibende Reichweite oder die Durchschnittsgeschwindigkeit an.

Easy-Flat-Sitzkonzept
Um ein hohes Maß an Flexibilität bei der Beförderung von Personen und Gepäck zu erzielen, entwickelte Toyota das modulare Toyota Easy-Flat-Sitzkonzept. Es lässt hinsichtlich seiner Funktionalität und Flexibilität kaum Wünsche offen. Die Rücksitzbank im Yaris ist im Verhältnis 60:40 teilbar. Unabhängig voneinander lassen sich die Sitze um 15 Zentimeter nach vorn oder hinten verschieben. Die Neigung ihrer Rückenlehnen ist um jeweils 10 Grad variierbar. Über einen Hebel auf der Rückenlehne, der sowohl vom Kofferraum als auch vom Innenraum aus leicht erreichbar ist, lässt sich jedes Sitzelement einzeln mit einem Handgriff vollständig nach vorn klappen. Dabei müssen weder die Kopfstützen demontiert noch die vorderen Sitze – unabhängig von ihrer Position – verstellt werden.

Bei aufrechten Sitzlehnen und vollständig nach hinten geschobener Rücksitzbank verfügt der Yaris über ein Mindestgepäckraumvolumen von 272 Liter. Wird die Sitzbank ganz nach vorn geschoben, fasst das Gepäckabteil 363 Liter. Dies schließt das dreiteilige Unterflur-Staufach mit ein, das ein Volumen von 50 Litern aufweist. Dank des Toyota Easy-Flat-Sitzkonzepts lässt sich die Kapazität mühelos variieren. Werden beide Rücksitze versenkt, steigt das Ladevolumen auf maximal 1.183 Liter.
Download | 72,54 MB