Uhr

Toyota RAV4 Hybrid überzeugt im SUV-Vergleichstest

Geringer Wertverlust – hohe Kundenzufriedenheit

Toyota

Das Wichtigste in Kürze

  • Zehn der beliebtesten SUV-Modelle im Vergleich
  • Primus bei Schwacke, Ökotrend und J.D. Power
  • Harmonischer Hybridantrieb und gute Offroad-Eigenschaften (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 4,4-4,2 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert: 100-96 g/km)
Toyota RAV4 Hybrid überzeugt im SUV-Vergleichstest
Toyota RAV4 Hybrid überzeugt im SUV-Vergleichstest

Köln. Wertstabil, umweltverträglich – und die zufriedensten Kunden hat er auch: Im neuen SUV-Vergleichstest der Fachzeitschrift „Auto Test“ gibt der Toyota RAV4 Hybrid (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 4,4-4,2 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert: 100-96 g/km) ein hervorragendes Bild ab.

Den Kompakt-SUV-Pionier bietet Toyota in der aktuellen Modellgeneration mit einem ebenso leistungsstarken wie effizienten Vollhybridantrieb an. Im Test überzeugt der RAV4 neben dem vor allem innerorts geringen Verbrauch auch durch seine Offroad-Eigenschaften und seine leichte Handhabung. (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 4,4-4,2 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert: 100-96 g/km)

Das Zusammenspiel der Antriebskomponenten erfolgt dabei maximal harmonisch. Ob gerade der Verbrenner läuft oder der Elektromotor übernimmt: „Wer sich mit dem Beifahrer unterhält, bekommt fast nicht mit, was der RAV4 gerade so treibt“, schreiben die Tester. „Auf diese Weise wird auch ohne einen besonders knausrigen Fahrstil der bestmögliche Verbrauch erzielt.“

Besonders glänzt der RAV4 in der abschließenden Statistik: Dort führt er mit einem Restwert von 70 Prozent nach zwei Jahren und 40.000 Kilometern die Schwacke-Auswertung zur Wertstabilität an und punktet in der Bewertung der Umweltfreundlichkeit über den gesamten Lebenszyklus durch das Umwelt-Institut Ökotrend mit dem Höchstwert von 72 Prozent. Mit 79 Prozent – ermittelt vom Marktforschungsunternehmen J.D. Power – liegt der RAV4 zudem in Sachen Kundenzufriedenheit vorn. Das liegt wohl nicht zuletzt auch an einem Faktor, den die Redakteure der Fachzeitschrift ebenfalls kennen: „Toyota-Hybride sind zudem legendär haltbar.“