Lade

Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Toyota Prius - Vollhybridkonzept sichert klaren Sieg im Doppeltest

Hybridpionier überzeugt mit Effizienz, Komfort und Fahrdynamik

Toyota Prius (PRI_DPL_77_09_EXT)
Köln. Mit dem Sieg in einem Vergleichstest der Fachzeitschrift "auto motor und sport" (ams) hat der neue Toyota Prius seine herausragende Kraftstoffeffizienz unter Beweis gestellt. In der aktuellen Ausgabe (Heft 21/2009) setzte sich die dritte Modellgeneration des Prius gegen den Honda Insight durch. Den Ausschlag gaben dabei nicht nur das konsequentere und verbrauchsärmere Antriebskonzept, sondern auch der höhere Fahrkomfort und die bessere Fahrdynamik.

Einer der entscheidenden Gründe für den Testsieg: "Der Prius knausert noch hartnäckiger, umtänzelt problemlos die Vier-Liter-Marke." Die ams-Verbrauchsrunde bewältigte der Hybrid-Vorreiter von Toyota mit einem Durchschnittsverbrauch von 3,9 Litern je 100 Kilometer und bestätigte damit die Werte des EU-Normzyklus; im Stadtverkehr wurden ebenfalls beachtliche 4,1 Liter gemessen. Das Vollhybridkonzept von Toyota, das dem Prius sehr gute Verbrauchswerte und höhere elektrische Fahranteile ermöglicht, erweist sich damit dem Mildhybridantrieb als deutlich überlegen. Zudem wurden die Tester von der ""geschliffenen Kooperation von Benzin- und Elektromotor" sowie der Verbindung von "ordentlichem Komfort mit sicherem Handling" überzeugt. Fazit der ams-Redaktion: "Es wird schwer für die Prius-Gegner."

Der Toyota Prius ist das erfolgreichste Hybridfahrzeug der Welt. Die nunmehr dritte Modellgeneration baut auf mehr als zwölf Jahre Erfahrung mit der Großserienfertigung von Hybridfahrzeugen auf. Die Kombination eines 1,8-Liter-Benzinmotors (73 kW/99 PS) mit einem Elektromotor (60 kW/82 PS) und einer leistungsfähigen Nickel-Metallhydrid-Batterie macht ihn zur weltweit sparsamsten Familienlimousine. In Deutschland wird der Toyota Prius in drei Ausstattungslinien zu Preisen ab 24.950 Euro angeboten.
Download | 3,31 MB