Lade

Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Toyota prämiert seine besten Service-Mitarbeiter

Neues gemeinsames Ausbildungsprogramm – 46 Mitarbeiter erfolgreich qualifiziert

Praemierte Servicemitarbeiter
  • Torsten Rüter, Stephanie Wagner und Marco Schellenberg sind Ausbildungsbeste
  • Service-Berater, Service-Assistenten und Teiledienst-Mitarbeiter zertifiziert
  • Kombination aus Seminar, Betriebsphase und Projektarbeit

Köln. Toyota hat seine ausbildungsbesten Service-Berater, Service-Assistenten und Teiledienst-Mitarbeiter prämiert. Torsten Rüter, (Autohaus S+K/Buchholz/Geprüfter Automobil-Service-Berater), Stephanie Wagner (Autohaus Hofmann/Coburg/Geprüfte Automobil-Service Assistentin) und Marco Schellenberg (Autohaus Krüger und Schellenberg/Meerbusch/Geprüfter Automobil Teile- und Zubehörverkäufer) sind die besten von insgesamt 46 Autohaus-Mitarbeitern, die erstmals in einer gemeinsamen Ausbildung über einen Zeitraum von 14 Monaten qualifiziert wurden.

Die Ausbildung hatte mit einer Potenzialeinschätzung und einer gemeinsamen siebentägigen Ausbildung am Toyota Firmensitz in Köln begonnen. Im Anschluss daran erfolgte eine spezielle Fachausbildung in den Autohäusern. Ihr Können stellten die Teilnehmer bei der zertifizierten Abschlussprüfung unter anderem im Rahmen einer Projektarbeit unter Beweis.

Der Erfolg der neuen Maßnahme spricht für sich: Alle Teilnehmer konnten ihre Kundenansprache verbessern und den Umsatz sowie die Weiterempfehlungsrate steigern.

„Man kann hier mit Fug und Recht von einer Win-win-Situation sprechen“, so Frank Wielpütz, der beim Händlertraining von Toyota Deutschland für das Servicetraining zuständig ist. „Wir machen diese Schulung in erster Linie, um die Kundenweiterempfehlung zu steigern. Unsere Mitarbeiter haben gelernt, Kundenwünsche besser zu erkennen, und profitieren davon letztlich auch selbst.“

Die Gewinner wurden am 12. Juli im Toyota Trainingscenter in Köln geehrt. Die drei Jahrgangsbesten reisen nach Japan zum internationalen Toyota Wettbewerb „Service Champions Assembly“. Für den Zweit- und Drittplatzierten gab es Reisegutscheine in Höhe von 1.500 Euro bzw. 750 Euro.

Download | 540,05 kB