Lade

Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Toyota Aygo trifft Street Art

Kleinstwagen als automobiles Kunstwerk auf dem Pariser Salon

Toyota AygoKraftstoffverbrauch kombiniert 4.1‑4.2l/100km; CO2‑Emissionen kombiniert 95‑97g/km
  • Französische Künstler und Besucher erschaffen individuelles Design
  • Fahrzeug sieht jeden Tag anders aus
  • Aygo ohnehin ein Individualisierungskünstler
Köln. Der Toyota Aygo verwandelt sich auf dem Pariser Salon in ein rollendes Kunstwerk: Die drei französischen Street-Art-Künstler Monsta, Stom500 und Ekiem kreieren gemeinsam mit den Besuchern täglich ein kunterbuntes Unikat des Kleinstwagens.

Mit zahlreichen Individualisierungsmöglichkeiten können sich Autofahrer ohnehin ihren ganz persönlichen Aygo zusammenstellen: So sind der X-förmige Kühlergrilll, Dekorelemente im Frontspoiler sowie der Heckdiffusor in verschiedeneren Farben erhältlich, Autokäufer können zwischen mehreren Leichtmetallfelgen und Dachfolien wählen und auch der Innenraum des zu Preisen ab 9.950 Euro erhältlichen Modells lässt sich nach Belieben anpassen.

Auf dem Pariser Salon vom 4. bis 19. Oktober 2014 geht Toyota jedoch einen Schritt weiter: Ausgehend von einem weißen „Blanko“-Modell, gestalten die Künstler am Toyota Stand täglich ein neues Fahrzeug, das es so kein zweites Mal gibt. Karosserie, Räder und Fenster werden mit Unterstützung und nach den Wünschen der Messebesucher bemalt und modifiziert – und verleihen dem Fahrzeug so ein einzigartiges Aussehen, das am nächsten Tag schon wieder anders aussieht.

Der Toyota Stand befindet sich Halle 4.
Download | 104,26 MB