Lade

Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Toyota auf der Auto Mobil International (AMI) in Leipzig

Frühjahrsoffensive mit fünf Deutschlandpremieren

AMI Leipzig 2009: Toyota Prius
Köln/Leipzig. Mit einer beispiellosen Modelloffensive ist Toyota in das Jahr 2009 gestartet. Nach der Markteinführung des ultrakompakten Toyota iQ und des neuen Avensis stellt der japanische Automobilhersteller auf der Auto Mobil International (AMI) in Leipzig fünf Deutschlandpremieren vor. Der neue Prius, der Kompakt-Van Verso und das City-SUV Urban Cruiser feiern in Leipzig ebenso ihre Deutschlandpremiere wie der modellgepflegte RAV4 und der Auris mit neuer Motorenpalette. Der Messeauftritt von Toyota in Halle 4 wird vervollständigt von dem jüngst eingeführten Avensis, dem iQ mit neuem 1,33-Liter Dual-VVT-i Benzinmotor sowie den modellgepflegten Fahrzeugen Yaris und Aygo.

Toyota Prius



Der neue Toyota Prius ist das fortschrittlichste Großserien-Automobil auf dem Markt. In der nunmehr dritten Modellgeneration hat Toyota den Hybrid Synergy Drive des Fahrzeugs umfassend erneuert. Im Ergebnis konnten die CO2-Emissionen um 14 Prozent gesenkt werden, während die Systemleistung gleichzeitig um satte 22 Prozent stieg. Damit bleibt der Prius die weltweite Referenz in Sachen Hybridtechnik. Auch die Optimierung der Aerodynamik trug zur weiteren Steigerung der Kraftstoffeffizienz bei. Nunmehr erreicht der Prius den extrem niedrigen Luftwiderstandsbeiwert von cW=0,25.

Rund 90 Prozent der Antriebskomponenten hat Toyota für den neuen Prius neu konstruiert. Ziel war es, einen noch leichteren, kompakteren und damit noch effizienteren Antrieb zu realisieren. Das System besteht aus einem neuen 1,8-Liter-Benzinmotor, einem Elektromotor, einem Generator, einer Hochleistungs-Nickel-Metallhydrid-Batterie, einem Planetengetriebe für die Leistungsverzweigung sowie einem elektronischen Energiemanagement. Die Einheit aus E-Motor, Generator und Leistungsverzweigung ist in einem Gehäuse von der Größe eines normalen Getriebes untergebracht und 20 Kilogramm leichter als zuvor.

Die Systemleistung des gesamten Hybridantriebs stieg von 83 kW/113 PS auf 100 kW/136 PS, während der Verbrauch von bereits zuvor sehr niedrigen 4,3 Liter auf 3,9 Liter je 100 Kilometer gesenkt wurde. Der CO2-Ausstoß liegt bei lediglich 89 Gramm pro Kilometer. Ein Wert, der von keiner in Großserie produzierten Mittelklasse-Limousine mit Verbrennungsmotor erreicht wird. Als leistungsverzweigter Vollhybrid kann der nach Euro 5 eingestufte Prius im so genannten "EV"-Modus rein elektrisch bewegt werden. Darüber hinaus stehen ein "Eco"-Modus für maximale Kraftstoffersparnis und ein "Power"-Modus für verbessertes Ansprechverhalten des Motors zur Auswahl. Der Verkaufsstart für den Prius ist für Juli 2009 vorgesehen.

Toyota Verso



Mit dem Verso erneuert Toyota sein Angebot in der Klasse der Kompakt-Vans. Dank des "Dynamic Lounge"-Konzepts kombiniert der Verso die Vielseitigkeit und Variabilität eines Vans mit dem Komfort und dem Design einer Limousine. Schon die neuen Proportionen - der Verso ist länger und breiter als sein Vorgänger, aber genauso hoch - verleihen dem Modell zusätzliche Dynamik. Weil auch der Radstand um drei Zentimeter verlängert wurde, finden die bis zu sieben Passagiere nun noch großzügigere Platzverhältnisse vor.

Das wegweisende Easy7-Sitzkonzept des Vorgängers ist für den Verso noch einmal verbessert worden. Es erlaubt 32 verschiedene Sitzkonfigurationen und zeichnet sich durch besonders einfache Bedienung und hohe Flexibilität aus. Auf allen Plätzen der zweiten und dritten Reihe kommen Einzelsitze zum Einsatz, die sich in der mittleren Reihe weiter als bisher in der Länge verschieben lassen. Die Sitze der beiden hinteren Reihen können zu einem ebenen Ladeboden zusammengeklappt werden. Dank der deutlich verbesserten Geräusch- und Vibrationsdämpfung sowie aufgrund einer ausgezeichneten Aerodynamik bietet der neue Verso herausragenden Reisekomfort, während das überarbeitete Fahrwerk ein agiles Fahrverhalten mit hoher Stabilität gewährleistet. Durch die effizienzsteigernden Maßnahmen des Eco-Konzeptes Toyota Optimal Drive ist es gelungen, die Leistung der Motoren um bis zu 20 Prozent gegenüber dem Vorgänger anzuheben und die Verbrauchs- und CO2-Werte zugleich um bis zu zwölf Prozent zu verringern.

Insgesamt stehen fünf Triebwerke zur Wahl: drei moderne Common-Rail Diesel mit Leistungen von 93 kW/126 PS (2.0 D-4D), 110 kW/150 PS (2.2 D-4D) und 130 kW/177 PS (2.2 D-CAT). Alle Modelle mit Dieselmotor erfüllen bereits heute die kommende Euro 5-Abgasnorm. Der 150 PS starke 2,2-Liter D-4D reicht seine Kraft über eine neue Sechsstufen-Automatik weiter. Hinzu kommen zwei völlig neue Valvematic-Benzinaggregate mit 1,6 und 1,8 Liter Hubraum. Im Vergleich zum 1,6-Liter des Vorgängermodells stieg die Leistung um 22 PS auf 97 kW/132 PS, das maximale Drehmoment um zehn auf 160 Nm. In der Basisvariante "Verso" gibt es Toyotas neuen Kompakt-Van mit dem 1,6-Liter Valvematic Benzinmotor ab 21.150 Euro. Ab dem 25. April 2009 steht der neue Verso bei den Toyota-Händlern.

Toyota Urban Cruiser



Der neue Urban Cruiser ist die Antwort von Toyota auf den steigenden Kundenwunsch nach Individualisierung und damit ein Statement gegen die automobile Uniformität. Das 3,93 Meter lange City-SUV verbindet die Agilität und Wendigkeit eines Stadtautos mit robustem SUV-Design und auf Wunsch vollwertiger Allradtechnik. Der Urban Cruiser bietet trotz seiner kompakten Abmessungen Platz für bis zu fünf Passagiere plus Gepäck.

Zwei Motoren bietet Toyota für den wendigen Fünftürer an: den neu entwickelten 1,33-Liter Benzinmotor (74 kW/101 PS) mit der dualen Ventilsteuerung Dual-VVT-i und Start-Stopp-Automatik sowie den optimierten 1,4-Liter D-4D Dieselmotor mit 66 kW/90 PS. Beide Motoren sind an ein neues manuelles Sechsgang-Getriebe gekoppelt und zeichnen sich durch hohe Effizienz und Laufkultur aus. Der Dieselmotor ist mit dem aktiven Allradantrieb ATC 4WD verfügbar. Das System variiert die Verteilung der Antriebskraft zwischen Vorder- und Hinterachse je nach Fahrsituation und Straßenverhältnissen stufenlos zwischen 100:0 und 55:45, was den Mehrverbrauch des Allradantriebs gegenüber einem reinen Fronttriebler auf ein Minimum reduziert. Zudem sorgt ATC 4WD auch unter widrigen Bedingungen für ein deutliches Plus an Fahrstabilität, Traktion und Sicherheit. Der Einstiegspreis für den Urban Cruiser liegt bei 16.950 Euro, Verkaufsstart ist der 25. April 2009.

Toyota Auris



Der Toyota Auris profitiert zum neuen Modelljahr 2009 von den umfangreichen Maßnahmen des Eco-Konzeptes Toyota Optimal Drive. Herausragend sparsam präsentiert sich dabei der Kompaktwagen in Verbindung mit dem neuen 74 kW/101 PS starken 1,33-Liter-Benzinmotor. Dank der dualen Ventilsteuerung Dual-VVT-i und der neuen Start-Stopp-Automatik beschränkt sich der Kraftstoffverbrauch auf 5,8 Liter je 100 Kilometer, die CO2-Emissionen betragen 135 g/km.

Darüber hinaus steht für den Auris ein neuer 1,4-Liter D-4D Dieselmotor mit 66 kW/90 PS zur Verfügung, der ebenfalls mit ausgezeichnete Effizienz glänzt. Der wahlweise mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe oder einem Sechsstufen-Multimode-Getriebe (MMT) erhältliche Basis-Diesel verbraucht im Durchschnitt 4,8 Liter je 100 Kilometer (MMT: 4,9 Liter/100km) bei CO2-Emissionen von 127 g/km (MMT: 130 g/km). Ebenfalls neu im Antriebsprogramm des Kompaktwagens ist außerdem der 1,6-Liter Valvematic-Benzinmotor mit 97 kW/132 PS. Die beiden Dieselmotoren mit 2,0 Litern und 2,2 Litern Hubraum sind jetzt auf die Abgasnorm Euro 5 ausgelegt und zeichnen sich durch reduzierten Kraftstoffverbrauch und verringerte CO2-Emissionen aus.
Das Ausstattungsangebot wird darüber hinaus um die neue mittlere Ausstattungslinie "Life" modifiziert. Sie ist für den neuen 1,33-Liter-Benziner und den neuen 1,4-Liter D-4D erhältlich und umfasst unter anderem eine Klimaautomatik, 16-Zoll-Leichtmetallfelgen, Nebelscheinwerfer, beheizbare Außenspiegel und Lederlenkrad mit Audio-Bedienelementen. Die neue Ausstattungslinie bietet einen Kundenvorteil von 800 Euro. Optional gibt es für den Auris Life ein neues Audio- und Navigationssystem mit 5,8-Zoll-Touchscreen-Farbmonitor, CD-Spieler mit externem Audioeingang und USB-Schnittstelle sowie Bluetooth-Freisprecheinrichtung. Die Basisversion "Auris" liegt in Verbindung mit dem 1,33-Liter Dual-VVT-i Benzinmotor bei 16.450 Euro, Verkaufsstart ist der 25. April 2009.

Toyota RAV4



Deutschlandpremiere in Leipzig feiert ebenfalls der gründlich überarbeitete Toyota RAV4. Auch der Vorreiter im kompakten SUV-Segment erhält im Zuge des Eco-Konzeptes Toyota Optimal Drive optimierte Antriebe. Mit dem neuen 2,0-Liter Valvematic-Benzinmotor (116 kW/158 PS) kommt ein besonders kultiviertes und effizientes Triebwerk zum Einsatz, das sich sowohl mit dem bewährten aktiven Allradantrieb ATC 4WD als auch mit dem neuen Frontantrieb mit elektronischem Sperrdifferenzial kombinieren lässt. Mit einem CO2- Ausstoß von nur 174g CO2/km setzt dieses Aggregat neue Maßstäbe unter den Benzinmotoren im SUV- Segment. In punkto Getriebe hat der Kunde die Wahl zwischen dem neuen Multidrive S-Getriebe mit stufenlos variabler Übersetzung und dem bewährten manuellen 6-Gang Schaltgetriebe.

Sauberer und sparsamer präsentieren sich zudem die beiden verfügbaren Dieselvarianten. Zur Auwahl stehen der der 110 kW/150 PS starke 2,2-Liter D-4D und der 2,2-Liter D-CAT Motor mit 130 kW/177 PS. Für den erstgenannten Selbstzünder steht nun optional auch eine Sechsstufen-Automatik zur Verfügung. Neue Ausstattungsdetails sowie ein leicht modifiziertes Design mit dezenten Aufwertungen an Front- und Heckpartie runden die Modellüberarbeitung des RAV4 ab. Der Einstiegspreis für den neuen RAV4 beträgt 23.200 Euro, Verkaufsstart ist der 25. April 2009.

Toyota iQ 1.33 Dual-VVT-i



Der neue 1,33-Liter-Motor leistet beachtliche 99 PS und entwickelt ein eindrucksvolles maximales Drehmoment von 125 Nm bei 4.400/min. Die Käufer haben die Wahl zwischen zwei Getrieben: Der iQ mit 1,33-Liter-Vierzylinder ist serienmäßig mit einem manuellen Sechsgang-Getriebe und der wirtschaftlichen Toyota Start-Stop-Automatik ausgestattet. Alternativ ist er mit dem stufenlosen Multidrive Getriebe erhältlich. In Verbindung mit dem manuellen Sechsgang-Getriebe verbraucht der iQ mit 1,33-Liter Motor im kombinierten EU-Fahrzyklus lediglich 4,8 Liter Kraftstoff auf 100 Kilometern*, was CO2-Emissionen von nur 113 g/km* entspricht. Mit dem stufenlosen Toyota Multidrive Getriebe beträgt der Verbrauch lediglich 5,1 Liter auf100 Kilometern* und die CO2-Emissionen 120 g/km*.

Der iQ 1.33 Dual-VVT-i ist in der Ausstattungsvariante iQ+ erhältlich, die auf ausschließlich diesem Modell vorbehaltenen Leichtmetallrädern im 16-Zoll-Format rollt und zur Präsentation die exklusive Lackfarbe marlingrau metallic trägt. Stets serienmäßig in dieser Ausstattungsvariante sind unter anderem das Smart-Key-System, eine Klimaautomatik, Rückleuchten mit Chromapplikationen, elektrisch heranklappbare Außenspiegel, ein Audiosystem sowie ein Lederlenkrad und ein Lederschaltknauf. Der Verkaufsstart für den iQ mit 1,33-Liter Dual-VVT-i Benzinmotor ist für Anfang Juli vorgesehen.

Toyota Optimal Drive



Toyota Optimal Drive ist ein Eco-Konzept zur Senkung von Kraftstoffverbrauch und Emissionen bei gleichzeitiger Steigerung von Leistung, Drehmoment und Fahrspaß. Je nach Modell und Motorisierung umfasst das Konzept Maßnahmen wie die innovative Ventilsteuerung Valvematic, Dieselmotoren mit höherer Kraftstoffeffizienz, eine Start-Stopp-Automatik oder auch stufenlose Multidrive Getriebe. Die Verringerung von Reibungsverlusten im Antriebsstrang und das Absenken des Gewichts von Motor- und Getriebekomponenten sind weitere Bestandteile. Künftig wird das Eco-Konzept zur Standardausstattung aller neuen Toyota Modelle gehören - stets ohne Aufpreis. Bis Ende 2009 werden 80 Prozent aller Toyota Fahrzeuge mit Toyota Optimal Drive ausgerüstet sein.

*Vorab-Werte, die sich im Rahmen der Homologation noch ändern können.
Download | 9,90 MB