Lade

Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Toyota auf der Auto Mobil International (AMI) in Leipzig

Avensis mit aufgewerteter Executive-Ausstattung und neuem Sondermodell

Toyota Avensis
Leipzig. Auf der Auto Mobil International (AMI) in Leipzig vom 14. bis 22. April 2007 ist Toyota mit einem Neuheiten-Trio vertreten. Der Avensis zeigt sich mit dem neuen Sondermodell "Travel", sowie mit einer Aufwertung der Ausstattungsvariante "Executive". Nach seiner erfolgreichen Markteinführung setzt der Auris in Sachen Design, Qualität, Ökonomie und Ökologie einen neuen Akzent in der Kompaktklasse. Mit dem Yaris TS präsentiert Toyota seine Interpretation eines kompakten Sportlers, ohne dabei jedoch Umweltaspekte aus den Augen zu verlieren. Ebenfalls mit dabei in der sächsischen Metropole ist das zurzeit vielleicht am häufigsten zitierte Automobil des Konzerns, das Hybridmodell Toyota Prius.

Toyota Avensis
Im Modelljahr 2007 überzeugt der Avensis mit einem neuen Dieselmotor und gezielten Verbesserungen im Detail. Einen Preisvorteil für den Avensis-Kunden stellen die aufgewertete Ausstattungvariante "Executive", sowie das neue Sondermodell "Travel" dar.

Anzeigen und Bedienfunktionen wurden im Avensis ergonomisch verbessert, außerdem wurde eine zusätzliche Ablagemöglichkeit bereitgestellt. Im Avensis "Executive" gehört ab sofort ein Multivisions-, Audio- und DVD-Navigationssystem zum Serienumfang. Darüber hinaus ermöglicht die Digitalradio-Funktion den zusätzlichen Empfang von digitalen Radiosendern in bester Klangqualität.

Des Weiteren wird die Sonderausstattung "Lederausstattung in graubeige" zukünftig mit der Innenraumapplikation in Titan-Design statt in Wurzelholz-Design ausgeführt.
Mit der neuen Außenfarbe granitsilber metallic wird die Wertigkeit des Avensis unterstrichen, die Farbvariante basaltbeige mica metallic entfällt.

Das neue Avensis-Sondermodell "Travel" basiert auf dem ohnehin umfangreich ausgestatteten Avensis "Sol" und besitzt zusätzlich Leichtmetallfelgen, ein Navigationssystem, sowie Privacy Glas. Bei einem Einstandpreis von 25.000 Euro bietet der Avensis Travel den Käufern einen Preisvorteil von 2.000 Euro.

Der neu entwickelte 2,0-Liter D-4D Leichtmetall-Turbodiesel ist serienmäßig mit einem Rußpartikelfilter ausgestattet und wird mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe kombiniert. Mit 93 kW/126 PS Leistung und einem Durchschnittsverbrauch von 5,8 (Combi: 5,9) Litern auf 100 Kilometern gehört der neue Diesel zu den wirtschaftlichsten Angeboten seiner Klasse. Der CO2-Ausstoß fällt mit 152 g/km (Combi: 155 g/km) entsprechend niedrig aus. In dieser Motorisierung beschleunigt der Avensis in 10,6 Sekunden von null auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 200 km/h.

Jeder Avensis verfügt über das komplette Toyota-Sicherheitspaket, das unter anderem neun Airbags (inklusive Knieairbag), das Fahrzeugstabilisierungsprogramm VSC und das Schleudertraumaschutzsystem WIL umfasst.

Toyota Auris
Das neue Toyota-Angebot im beliebtesten deutschen Segment, der Kompaktklasse, heißt Auris. Sein Name leitet sich von der lateinischen Bezeichnung für "Aurum" ab, was übersetzt "Gold" heißt. Der neue Auris treibt das bisher schon unerreichte Toyota-Qualitätsniveau in dieser Fahrzeugklasse nochmals deutlich nach oben. Hochwertige Materialien und die viel gerühmte Produktionsqualität des Unternehmens machen den Kompakten auch langfristig zu einem wirtschaftlichen Angebot.

Beim Design hebt sich der 4,22 Meter lange Auris von den vielen Angeboten dieses Segments ab. Mit klar gezeichneten Flächen und einer kräftig profilierten Front strahlt er Selbstbewusstsein aus, ohne auf kurzlebige Effekte zu setzen. Scheinwerfer und Heckleuchten umschließen die Flanken und verkürzen so noch einmal die Überhänge. Am Heck punktet der Auris mit seiner breiten Spur und der kraftvoll-flüssigen Linienführung.

Der Auris wird als drei- und als fünftürige Variante angeboten. Zudem stehen fünf Ausstattungsversionen und vier Motoren zur Verfügung. Basismotorisierung bei den Benzinern ist der bewährte 1,4-Liter VVT-i Vierzylinder mit einer Leistung von 71 kW/97 PS. Alternativ kann das Fahrzeug auch mit dem neu entwickelten 1,6-Liter-Vierzylinder geordert werden, der 91 kW/124 PS leistet. In diesem Motor sorgt die duale variable Ventilsteuerung VVT-i mit einer stufenlosen Verstellung der Ein- und Auslassnockenwelle für mehr Leistung und eine effizientere Verbrennung.

Auch bei den Dieselmotoren hält Toyota für den Auris zwei Angebote bereit. Der 2,0-Liter D-4D verfügt serienmäßig über einen Partikelfilter und leistet 93 kW/126 PS. Sein maximales Drehmoment von 300 Newtonmetern liegt bereits bei 1.800 /min an. Das kultivierte Triebwerk stellt eine ausgezeichnete Synthese aus hoher Leistung, geringem Verbrauch und gutem Komfort zur Verfügung. Die Top-Motorisierung ist der 2,2-Liter D-CAT, dessen einzigartige Abgastechnologie gleichzeitig Rußpartikel und Stickoxid-Emissionen auf ein Minimum reduziert. Mit seiner Leistung von 130 kW/177 PS und einem maximalen Drehmoment von 400 Newtonmetern setzt er sich auch in puncto Dynamik an die Spitze seines Segments.

Zur umfangreichen Sicherheitsausstattung des Auris zählen unter anderem ABS, EBD (elektronische Bremskraftverteilung), ein Bremsassistent, das Fahrzeugstabilitäts-programm VSC sowie die Antriebsschlupfregelung TRC. Zahlreiche Maßnahmen zum Fußgängerschutz, das Schleudertraumaschutzsystem WIL (Whiplash Injury Lessening System) sowie neun Airbags inklusive des erstmals in diesem Segment verfügbaren Knieairbags runden das Sicherheitspaket ab. Fünf von fünf möglichen Sternen im Euro NCAP-Crashtest sowie bestmögliche Ergebnisse beim Insassenschutz und der Kindersicherheit verdeutlichen, dass der Auris zu den sichersten Fahrzeugen seiner Klasse zählt. Das neue Kompaktfahrzeug ist seit Anfang März zu Preisen ab 15.200 Euro im Handel erhältlich.

Toyota Yaris TS
Als neues Topmodell seiner Baureihe ist seit Anfang des Jahres der Yaris TS erhältlich. Der sportliche Kompaktwagen wurde von Toyota bewusst nicht als Extremsportler konzipiert, sondern verbindet Dynamik und Agilität mit hohem Alltagsnutzen, Funktionalität und Wirtschaftlichkeit.

Herzstück des Yaris TS ist sein 1,8-Liter-Ottomotor mit zwei obenliegenden Nockenwellen, Vierventiltechnik und Direktzündung. Er leistet 98 kW/133 PS und entwickelt ein maximales Drehmoment von 173 Newtonmetern bei 4.400 /min. Der Yaris TS spurtet in 9,3 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 194 km/h. Genügsam ist das Aggregat im Verbrauch, wo es sich im Durchschnitt mit 7,2 Litern Superbenzin je 100 Kilometer zufrieden gibt und einen CO2-Ausstoß von lediglich 170 g/km ausweist.

Das Fahrwerk unterstreicht den kultivierten Sportsgeist des Yaris TS. Eine hervorragende Straßenlage, exzellente Handling-Eigenschaften und die hohe Lenkpräzision garantieren Fahrspaß, ohne den Komfort oder die Alltagstauglichkeit zu beeinflussen. Um der gesteigerten Fahrdynamik Rechnung zu tragen, hat Toyota das Fahrwerk im Vergleich zu den anderen Yaris-Varianten tiefergelegt und die Feder-/Dämpferabstimmung sowie die Lenkübersetzung dem sportlichen Charakter angepasst. Neben einer groß dimensionierten Bremsanlage zählen auch Breitreifen der Dimension 205/45 R17, aufgezogen auf Leichtmetallfelgen, zu Serienausstattung.

Der Yaris TS ist sowohl als Drei- wie auch als Fünftürer erhältlich und schon auf den ersten Blick an seinen weit heruntergezogenen Stoßfängern, dem dezenten Dachspoiler sowie den Seitenschürzen zu erkennen. Ein rot-silbernes TS-Logo am Kühlergrill weist ebenfalls auf die besonderen dynamischen Eigenschaften dieses Yaris hin. Der Yaris TS kann zu Preisen ab 17.180 Euro erworben werden.

Toyota Prius
Das erste Hybrid-Serienmodell in der Automobilgeschichte wird seit 1997 gebaut und seitdem ständig weiterentwickelt. Seit Anfang 2004 ist die zweite Generation am Start, sie wurde inzwischen mit einer Vielzahl von nationalen und internationalen Preisen in den unterschiedlichsten Kategorien ausgezeichnet.

Der Toyota Prius ist ein Voll-Hybrid, denn der Elektromotor dient nicht nur der Unterstützung des Verbrennungsmotors, sondern ist als Hauptantriebsquelle auch in der Lage, das Fahrzeug unter bestimmten Betriebsbedingungen völlig allein und damit lokal abgasfrei anzutreiben. Das Gesamtsystem liefert eine Leistung von 82 kW/113 PS. Obwohl der Prius eine Höchstgeschwindigkeit von 170 km/h erreicht und in nur 10,9 Sekunden von Null auf Hundert km/h spurtet, begnügt er sich im Gesamtverbrauch mit nur 4,3 Litern Superbenzin auf 100 Kilometern.

Von allen anderen Fahrzeugen in der unteren Mittelklasse unterscheidet sich der Prius durch seinen Hybrid Synergy Drive. Das System besteht im Wesentlichen aus einem 1,5-Liter-Benzinmotor, einem Elektromotor, einem Generator, der Hybrid-Batterie und einem Planetengetriebe, worüber diese Aggregate mechanisch miteinander verbunden sind. Mit der elektronisch gesteuerten Bremsanlage ECB nutzt der Hybrid Synergy Drive das Bremssystem zur Energie-Rückgewinnung beim Bremsen und Verzögern.

Der CO2-Ausstoß liegt damit bei in dieser Klasse unschlagbaren 104 g/km. Ein Wert, der sonst nur von Kleinstfahrzeugen erreicht wird. Der Prius ist jedoch ein vollwertiges Automobil der unteren Mittelklasse mit Platz für fünf Personen und einem variablen Gepäckraum, der zwischen 410 und 1.210 Liter fasst. Die aerodynamisch günstige Fließheckform schafft nicht nur ein elegantes Design, sondern trägt ihren Teil zum geringen Verbrauch des Toyota-Hybriden bei. Der Prius wird in drei Ausstattungsstufen angeboten und steht ab 24.877,16 Euro in der Preisliste.
Download | 13,13 MB