Toyota auf dem Pariser Autosalon 2002

Weltpremiere für neuen Land Cruiser

Der neue Land Cruiser
Köln. Das Highlight des Toyota-Stands auf dem Mondial de l'Automobile 2002 in Paris ist der neue Land Cruiser, der auf der bedeutendsten europäischen Ausstellung diese Herbstes seine Weltpremiere feiert.

Der neue Toyota Land Cruiser ist der Nachfolger des aktuellen Modells Land Cruiser 90. Wie bei sämtlichen früheren Land Cruiser Modellen steht volle Offroad-Tauglichkeit auch beim neuen Land Cruiser im Vordergrund. Doch als Reaktion auf den ständig wachsenden Freizeit-Bereich bietet die jüngste Generation der "Offroad-Limousine" darüber hinaus auch auf der Straße noch mehr Fahrspaß als bisher. Zudem setzt sie neue Maßstäbe bei der wahrnehmbaren Qualität und beim Komfort. Hier erreicht der neue Land Cruiser das Niveau mancher Premium-Limousine.

Für das Außendesign des neuen Land Cruiser zeichnet erstmals Mal ED², Toyotas europäi-sches Design-Studio in Südfrankreich, verantwortlich. Damit hat der neue Toyota Land Cruiser beste Voraussetzungen, ein würdiger Nachfolger seiner legendären Vorläufer zu werden. Weltweit wurden in einer beispiellosen Modellgeschichte von über 51 Jahren bis heute mehr als vier Millionen Land Cruiser abgesetzt - ein Erbe, das Toyota mit dem am Stand in Paris ausgestellten historischen Land Cruiser BJ würdigt.

Der Toyota Land Cruiser 100 erhielt zum Pariser Salon diverse Modifikationen und steht als Spitzenmodell in Toyotas Allrad-Line-up weiterhin all denjenigen zur Wahl, welche die per-fekte Synthese aus ultimativer Offroad-Performance und luxuriösem Premium-Komfort su-chen.

Auf dem Pariser Salon stellt Toyota auch die neuesten Versionen seiner beliebten Sport-modelle Celica und MR2 Roadster vor, die sowohl im Styling als auch in vielerlei technischer Hinsicht überarbeitet wurden.

Dem Toyota Celica bescheren die jüngsten Modifikationen einen dynamischeren, noch sportlicheren Auftritt, ein Plus an wahrnehmbarer Qualität, neue Farben im Innenraum und eine noch entspanntere Sitzposition, die den Fahrer zugleich noch besser integriert. Techni-sche Modifikationen am Fahrwerk sorgen für gesteigerten Fahrkomfort insbesondere im unteren Geschwindigkeitsbereich, mehr Traktion und optimierten Sitzkomfort. Für mehr Si-cherheit stehen serienmäßig das elektronische Stabilitätsprogramm VSC mit der Trakti-onskonstrolle TRC, der Bremsassistent und, für die TS-Version, Xenon-Scheinwerfer mit Reinigungsanlage.

Eine Vielzahl technischer Änderungen sorgen beim Toyota MR2 Roadster dafür, den Fahr-spaß des beliebten Zweisitzers zu maximieren und zugleich die Straßenlage sowie die akti-ve Sicherheit zu optimieren. Zu den Änderungen zählen ein neues manuelles 6-Ganggetriebe, schnellere Schaltvorgänge bei den Versionen mit dem sequenziellem Getrie-be SMT sowie neue Hinterräder im 16-Zoll-Format für optimierte Traktion und ein noch ge-schmeidigeres Abrollverhalten. Darüber hinaus sind für den MR2 SMT jetzt intelligente akti-ve Sicherheitssysteme wie das elektronische Stabilitätsprogramm VSC, Traktionskontrolle TRC und der Bremsassistent BA Serienstandard.

Außen- und Innendesign wurden dezenten Modifikationen unterzogen. Unter anderem un-terstreichen eine neue Frontschürze mit serienmäßig integrierten Nebelscheinwerfern und die neugestalteten Sportsitze den sportlichen Charakter des neuen MR2 Roadster.