Uhr

Toyota auf dem Genfer Salon 2003

Yaris und Yaris Verso noch sicherer und attraktiver

Toyota
Toyota auf dem Genfer Salon 2003
Toyota auf dem Genfer Salon 2003
Köln. Stillstand bedeutet Rückschritt, und daher schlägt Toyota mit einer umfassenden Modelloptimierung Ende März 2003 ein weiteres Kapitel der Yaris-Erfolgsstory auf.

Die jüngste Umgestaltung des Yaris-Innenraums zielt darauf ab, die wahrnehmbare Qualität noch weiter zu steigern. Bereits heute bewerten die Kunden den Yaris als Klassenbesten in punkto Ausstattung und Antrieb. Ein umfangreiches Aufwertungs-Paket steigert nun noch die Attraktivität des Yaris. Zu diesem Paket gehören eine optimierte Armaturentafel samt Instrumententräger, ein neu gestyltes Lenkrad, je nach Ausstattungsvariante in Leder und mit Audio-Bedienelementen, neue Farbkombinationen und Bezugsstoffe im Innenraum sowie ein noch großzügigerer Ausstattungsumfang.

Auch die Sitze wurden überarbeitet. Der Fahrersitz der dreitürigen Modelle verfügt jetzt über eine Memory-Funktion für die Sitzlehnen-Neigung, welche die Lehne wieder in ihrer ursprünglichen Position arretiert, nachdem sie vorgeklappt wurde, um Fond-Passagieren den Einstieg zu gewähren. Die Rücksitzbank ist nunmehr mit drei 3-Punkt-Sicherheitsgurten sowie einer praktischen Schlaufe ausgestattet, um das Vor- und Zurückklappen zu erleichtern.

Der vordere Stoßfänger, der Kühlergrill und die Scheinwerfer wurden neu gezeichnet, um dem Yaris einen markanteren, sportiveren und jüngeren Auftritt zu verleihen. Sowohl die Einlassöffnung im Stoßfänger als auch der Kühlergrill erhielten eine neue Gitterstruktur. Die neuen Scheinwerfer weisen eine Tropfenform auf und sind bis zum Stoßfänger heruntergezogen. Die nunmehr verchromten Innenflächen der Scheinwerfer-Einheiten unterstreichen den kraftvollen Auftritt des Yaris und vermittelt eine gesteigerte Qualitätsanmutung. Dieses Thema setzt sich am Heck in Gestalt des neu gestalteten hinteren Stoßfängers und der schärferen Akzentuierung der Heckleuchten-Einheiten fort.

Neue Lackfarben bereichern das für den neuen Yaris angebotene Farb-Spektrum, und in Ergänzung einer attraktiven Palette optional erhältlicher Leichtmetallräder (Zubehör) wurden auch die serienmäßigen Räder neu gestaltet.

Wirtschaftlich und umweltgerecht

Dynamische Fahrleistungen und ein sportives Fahrerlebnis realisiert der Yaris keinesfalls auf Kosten der Umwelt: Seine Kraftstoffeffizienz ist ebenso vorbildlich wie sein äußerst geringes Emissionsniveau. Für den Toyota Yaris steht eine Reihe hochmoderner Motorisierungen zur Wahl, von denen jede hervorragende Fahrleistungen mit geringen Schadstoff-Emissionen und einem niedrigen Kraftstoff-Verbrauch verbindet. Drei Benzinmotoren mit 1,0 Litern (65 PS), 1,3 Litern (87 PS) und 1,5 Litern (105 PS) steht ein wirtschaftlicher 1,4-Liter-Common-Rail-Turbodiesel mit 75 PS zur Seite.

Der neu entwickelte 1,3-Liter-Benziner wurde vom aktuellen 1,0-Liter-Motor abgeleitet. Auch die anderen beiden modernen Benzintriebwerk warten mit einer dynamischen Leistungsentfaltung und ökonomischem Kraftstoffverbrauch auf. Zu diesem Zweck erhielten sie neu konstruierte Kolben, optimierte Abgaskrümmer und Katalysatoren sowie ein modifiziertes Motormanagement.

Der 1,4-Liter-D-4D-Common-Rail-Diesel, eingeführt im März 2002, ist mit einem eigens von Toyota entwickelten Turbolader mit Ladeluftkühler ausgestattet. Bei seiner Abstimmung stand ein optimales Ansprechverhalten im Vordergrund, ohne bei der Umweltfreundlichkeit, der Qualität und der Langlebigkeit Kompromisse einzugehen.

Für den neuen Yaris steht neben dem manuellen 5-Gang-Getriebe ein hochmodernes neues Getriebe zur Wahl: Das manuelle Multi-Mode-Getriebe. Hierbei handelt es sich um eine Weiterentwicklung des manuellen 5-Gang-Getriebes, bei dem 3 Servomotoren in Verbindung mit einer automatischen Kupplung die Gangwechsel vornehmen. Darüber hinaus ist das Fahrzeug mit einem elektronischen „by-wire“-Gaspedal, zusätzlicher Sensorik, einem speziellen Schalthebel und einem elektronischen Steuergerät ausgestattet.

Das Multi-Mode-Getriebe bietet die beiden Betriebsarten Automatik (E) und Manuell (M). Im manuellen Modus kann der Fahrer die Gangwechsel selbst sequenziell per Schalthebel einleiten, um ein Höchstmaß an Fahrdynamik zu genießen. Der Automatik-Modus hingegen bietet nicht nur vollen Automatik-Komfort, sondern darüber hinaus sogar eine noch bessere Kraftstoff-Effizienz als mit einem herkömmlichen manuellen Getriebe erzielbar. Diese Sparsamkeit ist nicht nur den besonders zügigen Schaltvorgängen zu verdanken sondern auch dem fortschrittlichen Schalt-Kennfeld des Systems, das bei der Wahl der optimalen Fahrstufe solche Parameter wie die Stellung der Drosselklappe und die Fahrzeuggeschwindigkeit einbezieht.

Sicherheit rundum

Obwohl er bereits eine Führungsposition in punkto Insassenschutz einnimmt, entschied sich Toyota, den Yaris auf diesem Gebiet nochmals deutlich aufzuwerten. Deshalb wurden die Aufprallenergie absorbierenden Strukturen an A-Säulen, Längsträgern und Boden nochmals verstärkt und zudem weitere Fortschritte in punkto aktiver Sicherheit erzielt. Der Fond ist jetzt serienmäßig mit drei vollwertigen 3-Punkt-Sicherheitsgurten ausgerüstet. Der Yaris TS erhält außerdem das elektronische Stabilitätsprogramm VSC und die Traktionskontrolle TRC.

Der neue Yaris Verso hat jetzt noch mehr zu bieten

Neben dem kompakten Yaris optimierte Toyota auch den vielseitigen Fun-Van Yaris Verso zum Modelljahr 2003. Ein frisches Design innen wie außen unterstreicht in Verbindung mit einer erweiterten Ausstattung seinen gestiegenen Anspruch.



Neues Gesicht

Wie der Toyota Yaris erhielt auch der Yaris Verso nicht nur einen neu gestalteten vorderen Stoßfänger, sondern auch einen neuen Kühlergrill und geänderte Scheinwerfer. Die Einlassöffnung des Stoßfängers erhielt eine neu gestaltete Gitterstruktur, ein Kantenschutz an den Ecken des Stoßfängers vermindert Schäden bei Parkkollisionen. Auch der Kühlergrill bekam eine neue Gitterstruktur, während die neuen Scheinwerfer-Einheiten nunmehr einen unabhängigen, tropfenförmigen Reflektor für das Standlicht und einen helleren verchromten Bereich um die Blinker aufweisen. Am Heck wurden der Stoßfänger, die Heckleuchten-Einheiten und die Nebelschlussleuchten neu gestaltet, die nun einen Anblick schlichter Eleganz bieten. Auch für den Yaris Verso steht eine erweiterte Farbpalette zur Auswahl. Neu gestaltete serienmäßige Räder und optionale Leichtmetallräder (Zubehör) vervollständigen den exklusiven Außen-Auftritt des neuen Yaris Verso.

Aufgewertetes Interieur

Der neu gestaltete Innenraum des Yaris Verso sorgt für einen deutlichen Schritt nach vorne in Sachen wahrnehmbarer Qualität. Die Schalter, insbesondere die in der Armaturentafel sowie die Heizungs- und Lüftungsbedienung, wurden zugunsten noch besserer Erkennbarkeit und Bedienbarkeit neu gestaltet. Die Bedienelemente für das Audiosystem sind bei der Top-Variante auch im Leder-Lenkrad integriert.Die Armaturentafel ist nunmehr in einem Dunkelgrau mit elegantem Finish gehalten, um eine noch hochwertigere Anmutung zu erzielen. Im oberen Bereich des Instrumententrägers kommen matte Oberflächen zum Einsatz, um Reflektionen in der Windschutzscheibe zu minimieren. Der gesamte Innenraum des Yaris Verso ist jetzt monochrom auf das Dunkelgrau der Armaturentafel abgestimmt und rundet sportlich-leger die hochwertige Anmutung perfekt ab. Auch die Sitzpolster und Tür-Innenverkleidungen wurden neu gestaltet.

Zu den weiteren Bestandteilen des Optimierungs-Pakets zählen die aufgewerteten Vorder-Sitze: Ab sofort ist eine Höhenverstellung auf Fahrerseite bei einigen Ausstattungsvarianten serienmäßig. Auch der mittlere Sitzplatz im Fond ist nunmehr mit einem 3-Punkt-Sicherheitsgurt ausgestattet, praktische Schlaufen erleichtern das Vor- und Zurückklappen bzw. das Versenken der hinteren Außensitze im Fahrzeugboden.

Leistungsfähig und ökonomisch

An beiden Benzinmotoren des Yaris Verso mit 1,3 und 1,5 Litern Hubraum wurden die gleichen Modifikationen an Kolben, Abgaskrümmern, Katalysatoren und Motor-Management vorgenommen wie beim Yaris. Ob Automatik oder manuelles Getriebe: Der Antriebsstrang des Yaris zählt im Hinblick auf Fahrleistungen, Wirtschaftlichkeit, Laufkultur und Schadstoff-Emissionen weiterhin zu den besten seiner Klasse.

Mehr Sicherheit

Toyota hat das Niveau des Insassenschutzes beim Yaris Verso nochmals deutlich angehoben. Die Aufprallenergie absorbierenden Strukturen an A-Säulen, Längsträgern und Boden wurden nochmals verstärkt, und zudem wurden weitere Fortschritte in punkto aktiver Sicherheit erzielt. Das elektronische Stabilitätsprogramm VSC steht gemeinsam mit der Traktionskontrolle TRC für die Modelle mit 1,5-Liter-Motor zur Verfügung. Fahrer- und Beifahrer-Airbags sowie Seitenairbags zählen bei allen Modellen ebenso zur Serienausstattung wie Sicherheitsgurte mit Gurtstraffern und Gurtkraftbegrenzern vorn. Auch im Fond ist nunmehr jeder Sitzplatz mit einem vollwertigen 3-Punkt-Gurt ausgestattet